Dossier: Mord in Serie

Das braune Terrornetzwerk und seine Helfer

Die Mordtaten eines Neonazitrios aus dem Umfeld des »Thüringer Heimatschutzes« zeigen eine neue Qualität des organisierten rechten Terrors - entwickelt unter den Augen der Geheimdienste. Verstrickungen des Verfassungsschutzes mit Feinden der Demokratie dürfen nicht im Dunkeln bleiben.

Zuletzt aktualisiert: 18.02.2015

  • 21.01.2015

    Schmutzige Spaltung

    Sachsens »Blood and Honour«-Sektion besonders gewaltbereit? Im NSU-Prozess deutet sich ein Strategiewechsel bei Ralf Wohllebens Verteidigung an.

    Claudia Wangerin

    Strategiewechsel in der Verteidigung: Im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München wollen der als Unterstützer des »Nationalsozialistischen Untergrundes« mitangeklagte Ralf Wohlleben und seine Anwälte offenbar keine Rücksicht mehr auf B...

  • 07.01.2015

    Neue »NSDAP« in Dortmund

    Markus Bernhardt

    Neonazis aus den Reihen der Partei »Die Rechte« haben in den vergangenen Wochen gleich mehrere Kundgebungen in der Ruhrgebietsmetropole Dortmund veranstaltet. Über einen Zeitraum von knapp zwei Wochen hinweg hatten die Neonfaschisten eine K...

  • 03.01.2015

    Viel größer als gedacht

    Jahresrückblick. Heute: NSU-Prozess. Die These vom »Trio« ist längst widerlegt – und »Brüder« schweigen bis in den Tod. Verhandlungstermine bis Anfang 2016

    Claudia Wangerin

    Regelmäßige Prozessbeobachter kennen sich inzwischen. Sie wissen zum Beispiel, dass der skurrile Verehrer von Beate Zschäpe, der immer in der ersten Reihe sitzt und sie mit der Jungfrau von Orleans vergleicht, nicht zu den organisierten Neo...

Berichte
  • 21.01.2015

    Schmutzige Spaltung

    Sachsens »Blood and Honour«-Sektion besonders gewaltbereit? Im NSU-Prozess deutet sich ein Strategiewechsel bei Ralf Wohllebens Verteidigung an.

    Claudia Wangerin

  • 07.01.2015

    Neue »NSDAP« in Dortmund

    Markus Bernhardt

  • 03.01.2015

    Viel größer als gedacht

    Jahresrückblick. Heute: NSU-Prozess. Die These vom »Trio« ist längst widerlegt – und »Brüder« schweigen bis in den Tod. Verhandlungstermine bis Anfang 2016

    Claudia Wangerin

  • 11.05.2013

    Schützende Hand

    Der NSU-Mord in Kassel und der Verfassungsschützer »Klein Adolf«: Warum es in Hessen keinen Untersuchungsausschuß zum Neonaziterror gibt

    Adrian Gabriel und Hermann Schaus

  • 25.03.2013

    Doch ein Netzwerk

    »Geheime Liste« von Sicherheitsbehörden: Neonaziterroristen hatten mindestens 129 Unterstützer. Bundesinnenminister räumt Zunahme rechter Gewalt ein

    Jana Frielinghaus

  • 07.11.2012

    Treffen sich zwei V-Männer …

    Hintergrund: Das neofaschistische Netzwerk »Blood & Honour«, das »Zwickauer Terrortrio« und die Geheimdienste

    Claudia Wangerin

  • 20.10.2012

    Sorge um das Staatswohl

    Neonaziterror: Faulheit oder spontanes Datenschutzinteresse – alles, nur keine Vertuschungsabsicht soll hinter der Aktenvernichtung im NSU-Skandal gesteckt haben

    Claudia Wangerin

  • 04.10.2012

    Todeslisten aus 14 Städten

    Neonazi-Terrorzelle sammelte systematisch Adressen und Namen politischer Gegner. Welche Morde waren noch geplant?

    Sebastian Carlens

  • 15.09.2012

    Näher dran geht nicht

    Sebastian Carlens

  • 04.08.2012

    Tief im braunen Sumpf

    Kollegen von ermordeter Polizistin waren Ku-Klux-Klan-Mitglieder. NSU-Attentat 2007 in Heilbronn wirft neue Fragen auf

    Markus Bernhardt

  • 12.07.2012

    Selbstidiotisierung

    Zwischen »blindem« und »tiefem« Staat bewegen sich bisher die medialen Erklärungsmuster zum Neonaziterror. Jetzt wird das Ruder herumgerissen

    Wolf Wetzel

  • 29.06.2012

    Aktenschredder im Amt

    Sebastian Carlens

  • 31.05.2012

    Mister X soll Polizist sein

    Claudia Wangerin

  • 24.02.2012

    Schande für Deutschland

    Zentrale Gedenkveranstaltung für die Opfer rechten Terrors in Berlin. Merkel kündigt Aufklärung der Morde an und bittet Angehörige um Verzeihung

    Sebastian Carlens

  • 30.12.2011

    Offensichtliche Kumpanei

    Jahresrückblick 2011. Heute: Das braune Terrornetzwerk. »Nationalsozialistischer Untergrund« und Verstrickung der Inlandsgeheimdienste in rechte Morde und Bombenanschläge

    Markus Bernhardt

  • 10.12.2011

    Im Westen nichts Neues

    Ulla Jelpke

  • 08.12.2011

    Immer noch Bollwerk

    Antikommunismus weiter Leitlinie des Verfassungsschutzes: Geheimdienst läßt Linke nicht aus den Augen – faschistische Terroristen dagegen schon

    Hans Daniel

  • 23.11.2011

    Symbolisch gegen rechts

    Markus Bernhardt

  • 17.11.2011

    Eine Schlüsselfigur

    Welche Rolle spielte Helmut Roewer tatsächlich? Verschiedene Indizien sprechen für stramm rechte Gesinnung des ehemaligen Thüringer Verfassungsschutzchefs

    Markus Bernhardt

  • 11.11.2011

    Gute Zusammenarbeit

    Bankräuber und Polizistenmörder: Thüringens Verfassungsschützer griffen wiederholt auf Spitzeldienste militanter Neonazis zurück

    Markus Bernhardt

  • 01.03.2006

    Kein Geld für Opfer rechter Gewalt

    CDU im Thüringer Landtag mauert noch immer gegen Landesprogramm zur Bekämpfung des Rechtsextremismus

    Holger Elias

  • 05.05.2004

    Ein »hilfloser« Report

    Verfassungsschutzbericht in Thüringen suggeriert Schwächung des neonazistischen Potentials

    Stefan Wogawa

  • 30.01.2002

    Von Neonazis unterwandert

    Der Verfassungsschutz konnte zu keiner Zeit durch seine Spitzel Straftaten verhindern

    Till Meyer

  • 17.05.2001

    Staatsknete für Neonazis

    Thüringer VS leistete NPD-Aufbauhilfe

    Rainer Balcerowiak und Ralf Fischer

  • 26.06.2000

    »Wir wissen mehr, als bekannt ist«

    Nach Waffenfunden und Polizistenmord: Verfassungsschutz und Bundesregierung benennen Gefahren militanter Nazistrukturen

Analysen
  • 09.01.2013

    Staatsgeheimnisse um NSU

    Wie ich lernte, bei Verschwörungstheorien den wahren Kern zu suchen. Über das Zusammengehen von rechtem Terror, Behördenkumpanei und Rassismus aus der Mitte

    Bodo Ramelow

  • 19.09.2012

    Organisierter Rechtsbruch

    MAD, Verfassungsschutz und »NSU«: Immer mehr Verbindungen zwischen Behörden und neofaschistischer Terrorgruppe bekannt. Gute Gründe für Auflösung der Geheimdienste

    Wolf Wetzel

  • 18.08.2012

    Strategie der Spannung

    Analyse. Der »Nationalsozialistische Untergrund« ist, gemessen an seinen Zielen, nicht vollständig gescheitert – vor allem deshalb, weil die deutschen Behörden genau so reagierten, wie es zu erwarten war

    Sebastian Carlens

  • 24.11.2011

    Geheuchelte Unschuld

    Position. Auf einmal geben sich alle überrascht: Eine nazistische Terrorbande hat über ­mehrere Jahre hinweg mindestens neun Migranten und eine Polizistin umgebracht. Die ­führenden »Sicherheitspolitiker« wollen von nichts gewußt haben

    Ulla Jelpke

  • 11.10.2011

    Moderner Kreuzritter

    Vorabdruck. »Pathologischer Massenmörder« und »unerklärliche« Tat? Der Fall Anders Behring Breivik

    Hans-Peter Brenner

  • 05.09.2009

    Liquidierung als Ziel

    Hintergrund. In der militanten Neonaziszene wächst die Bereitschaft, den politischen Gegner zu töten. Internationale Vernetzung und intensives Kopieren linker Kultur dient der weiteren gesellschaftlichen Integration

    Carsten Hübner

  • 21.08.2000

    Antikapitalismus von rechts

    Das Erfolgskonzept der NPD. Nationalisten gewinnen neue Mitglieder, die Medien helfen dabei

    Dominik Müller

Geschichtliches
  • 21.11.2012

    Der V-Leute-Sumpf

    Vorabdruck. Staat und Faschisten Hand in Hand? Die BRD-Geschichte kennt viele Spitzel, die führend am Aufbau von Nazistrukturen beteiligt waren

    Ulla Jelpke

Essays
Porträts
  • 02.05.2013

    Wer nicht vor Gericht steht

    Kleine Übersicht zum bevorstehenden Prozeß in München: V-Männer als Staatsanteil im Netzwerk der Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund«

    Wolf Wetzel

  • 10.06.2004

    Vom Verfassungsschutz geführt

    Thüringer Funktionär der »Deutschen Partei« outete sich als V-Mann

    Stefan Wogawa

  • 01.09.2000

    VS-Präsident gefeuert

    Thüringens Verfassungsschutzchef Roewer finanzierte Neonazi-Führer

Reportagen
  • 18.11.2011

    Ausführendes Personal

    Das Milieu, aus dem Mitglieder der rechten Terrorzelle stammen, hat sich in Thüringen mit ­staatlicher Hilfe radikalisiert

    Sebastian Carlens, Jena

Interviews
Kommentare
Auszüge
  • 20.07.2012

    Labiler Zustand

    Der sogenannte Gasser-Bericht über die Zustände im Thüringer Verfassungsschutz der 90er Jahre unter Helmut Roewer ist geleakt worden. Ein Auszug

  • 10.11.2011

    Spitzenspitzel

Dokumentationen
  • 14.01.2013

    Die ordnende Hand des Staates

    »Der Feind steht links!« Podiumsdiskussion auf der XVIII. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz. Einige Ausschnitte

Rezensionen
  • 15.08.2012

    German Gaga

    Analyse des NSU-Terrors in einem Berliner Buchladen mit dem Autoren John Goetz

    Jamal Tuschick

  • 30.05.2012

    »Made in Thüringen?«

    Zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge und viele offene Fragen: Neuer Sammelband zur Terrorzelle »NSU«

    Claudia Wangerin

  • 28.03.2012

    Verharmloser und Förderer des »NSU«

    »Das braune Netz«: Neuerscheinung beleuchtet Dimensionen des Neonaziterrors in der BRD

    Sebastian Carlens

  • 25.01.2010

    Feindbildhauer

    Kay Sokolowskys Buch über neuesten deutschen Rassismus

    Sebastian Friedrich

Literatur

Artikel dieses Dossiers ausdrucken (Online-Abo erforderlich!)