Schnellsuche

Erweiterte Suche

Leserbriefe

Leserbrief zu dem Artikel Vom Vorbild zum Verderber vom 11.08.2012:

Große Persönlichkeit

Auf dieses Buch darf der interessierte Leser sehr gespannt sein. Und es ist auch Zeit, diese große Persönlichkeit zu würdigen. Interessant ist der Wechsel der Beurteilung über Stalins Persönlichkeit, seines Wirkens als Politiker und als Staatsmann. Plötzlich war Stalin ein „Nichts", ein „Bösewicht" und dergleichen mehr. Und es war opportun, ihn mit dem Kriegsverbrecher und Antisemiten Hitler auf eine Stufe zu stellen. Als sicher darf gelten, dass die Verfasser des Berichts (Geheimrede) ihr eigenes Mütchen kühlten und auch Rache nahmen an früheren Kränkungen etc. Kurzum: aus Stalin wurde ein Phantasiegestalt, der das „Böse" verkörperte.
Wolfgang Biedermann

Weitere Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Sein Ziel versteckt?

    Richtig spannend wird es, wenn D.L. Persönlichkeiten wie W. Churchill, T. Mann u.v.a. als Irrende oder Schwachköpfe vorführt (immer alles etwas ernsthaft, eben „wissenschaftlich" dargestellt). Doch gu...

    Dieter Junge
  • Häupter

    "...Genau entgegengesetzt sei die Orientierung des »russischen Sozialismus« gewesen, der massiv Bildung und Kultur verbreitete und damit gezeigt habe, keine »Sklaven« zu wollen, sondern »denkende Mens...

    Fritzy Fratz
Zum Seitenanfang

Aktuelle Angebote und Hinweise der jungen Welt

|
|
|
LPG

Die junge Welt wird von 1572 Genossinnen und Genossen herausgegeben. (Stand: 02.07.2014)

Termine

Newsletter

Newsletter Abonnieren