Aus: Ausgabe vom 08.03.2016, Seite 14 / Feuilleton

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips

060130-000-A_kriegsfotogr Kopie.jpg
Milizionärin am Strand von Barcelona 1936, aufgenommen von der deutschen Fotografin Gerda Taro: »Kriegsfotografinnen«

Der Pflegecheck

Wie leben wir im Alter?

Die Deutschen werden immer älter, und damit steigt auch die Zahl der Pflegebedürftigen. In Japan entwickelt man für sie Hilfsroboter. In Deutschland wird eher über mehr Sterbehilfe nachgedacht. Oder ist das jetzt gemein?

ZDF, 20.15

The Power of Women

Jetzt aber zum 8. März! Hillary Clinton erklärte 1995 als First Lady: »Menschenrechte sind Frauenrechte, und Frauenrechte sind Menschenrechte – ein für alle Mal!«

Arte, 20.15

Der Freiheitskampf der Kurdinnen

»Frauen! Leben! Freiheit!« skandieren Hunderte Frauen in Paris und Kobani, im türkischen Kurdistan und im irakischen Sindschar, an dessen Befreiung von der IS-Miliz sie kürzlich beteiligt waren. Hunderte Frauen aus Frankreich, Deutschland und Schweden verstärken die Reihen der syrischen, irakischen und türkischen Kämpferinnen in den Dörfern Kurdistans. Unser Spanien.

Arte, 21.55

37 Grad: Für mich gab’s keine Grenzen

Jan Ullrich und Paulus Neef nach ihrem Scheitern

Jan Ullrich, Spitzensportler, und Paulus Neef, Unternehmer, haben alles verloren, wofür sie gekämpft haben. Wie lebt man damit? Na, mit Hartz IV – oder?

ZDF, 22.15

Das Mädchen Wadschda

Die zehnjährige Wadschda lebt im saudiarabischen Riad, wo sie auf ihrem Schulweg regelmäßig an einem Spielzeuggeschäft vorbeikommt. Als sie in den Auslagen ein grünes Fahrrad erblickt, schlägt ihr Herz höher – denn dieses Rad zu besitzen würde bedeuten, dass sie sich endlich gegen den Nachbars­jungen Abdullah durchsetzen und ihm davonflitzen könnte. Obwohl es Mädchen in dem puritanischen Königreich untersagt ist, Fahrrad zu fahren, heckt Wadschda einen Plan aus, wie sie sich auf dem Schulhof das Geld für das Rad verdienen kann. SAU/D/USA/VAE/NL/JOR 2012. Regie: Haifa Al-Mansur.

Das Erste, 22.45

Kriegsfotografinnen

Mehr Frauen als Männer berichten heute aus Krisengebieten. Die Dokumentation stellt Frauen vor, deren Kriegsfotos in den letzten hundert Jahren um die Welt gingen und immer noch gehen. Im Spanischen Bürgerkrieg etwa machte sich Gerda Taro (1910–1937) einen Namen. Die Jüdin und Sozialistin aus Stuttgart war die Lebensgefährtin des legendären Magnum-Fotografen Robert Capa. Beide dokumentierten den Krieg auf der Seite der Republikaner, Gerda Taro wurde dabei während eines Luftangriffs der deutschen »Legion Condor« von einem Panzer überrollt.

Arte, 22.55

Lesen und lesen lassen (Login erforderlich) Ich will auch!
Mehr aus: Feuilleton