Nach Terminen suchen:

26.11.2018: Die Arbeit des Körpers

Von der Hochindustrialisierung bis zur neoliberalen Gegenwart .
Vortrag mit Wolfgang Hien, Arbeits- und Gesundheitswissenschaftler

„Die Arbeit des Körpers“ versteht sich als transdisziplinärer Versuch, die Geschichte der industriellen Arbeit, erweitert um relevante Bereiche der Dienstleistungsarbeit, als philosophisch geleitete Körpergeschichte von der Moderne bis zur Postmoderne zu sehen. Es ist eine Geschichte des ArbeiterInnenschutzes, doch nicht im Sinne einer Institutionengeschichte, sondern im Sinne einer Alltagsgeschichte „von unten“. Wolfgang Hiens Studie bringt die leibliche Ebene der proletarischen Existenz – Arbeitsleid, Schmerz, Erduldung, Wut und Revolte – zur Sprache.

Die Veranstaltung wird unterstützt durch die
Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt.

Veranstaltet durch: Arbeitskreis Sozialgeschichte

18:00 Uhr

Landesmuseum für Technik und Arbeit, TECHNOSEUM, Seminarraum Ebene A
Museumsstr. 1
68165 Mannheim
Weitere Infos: http://www.mannheim.igm.de/news/meldung.html?id=88368