Nach Terminen suchen:

28.11.2018: Der Novemberpogrom 1938 und sein Platz in der Geschichte

Die "Reichskristallnacht", so die zynisch-poetische Zuschreibung für den großangelegten, monströsen Pogrom vom 9./10. November 1938, markiert innerhalb der blutigen Dynamik der NS-Gewaltherrschaft so etwas wie einen Wendepunkt, in dem sich buchstäblich die Weichenstellung für die Vernichtung des europäischen Judentums anzeigte. Spätestens am Morgen des 10. November 1938 hatte das Deutsche Reich endgültig aufgehört, ein Reichsstaat zu sein. Die polizeiliche Ordnung stand Kopf, als verbrecherischer Mob auf offener Straße ungehindert brandschatzte und mordete.

Veranstaltet durch: Dokumentationsstätte "Gelsenkirchen im Nationalsozialismus"

19:00 Uhr

Dokumentationsstätte "Gelsenkirchen im Nationalsozialismus"
Cranger Straße 323,
45891 Gelsenkirchen
Weitere Infos: http://www.ns-gedenkstaetten.de/nrw/gelsenkirchen/aktuelles/veranstaltungen/detail.html?tx_pixelbrandevents_frontend%5Bevent%5D=1909&cHash=37f92aac8cdcee5a85443cdaae8bf84d