Nach Terminen suchen:

28.09.2018: Marxistische Abendschule #4

Niedergang und Neubeginn (1982-2018)

Vor 100 Jahren, im Herbst 1918, wurden in Österreich erstmals eine eigenständige kommunistische Partei sowie ein kommunistischer Jugendverband gegründet. Damit differenzierte sich die österreichische Arbeiterbewegung, die sich 1888/89 in Hainfeld als Sozialdemokratische Arbeiterpartei konstituiert hatte, in zwei Teile: einen revisionistisch-opportunistischen, in der Praxis reformistischen und gegenrevolutionären Teil, der von der Sozialdemokratie und ihren Organisationen repräsentiert wurde und wird; und in einen revolutionären, marxistischen, leninistischen Teil, der sich zur russischen Oktoberrevolution bekannte.

Wir wollen in sechs Abschnitten die Geschichte der kommunistischen Bewegung in Österreich 1918-2018 beleuchten, sie im historischen Kontext analysieren, Erfolge und Misserfolge einschätzen, unterschiedliche Entwicklungen erklären sowie Lehren für die Gegenwart und Zukunft ziehen.

Veranstaltet durch: Partei der Arbeit Österreichs

18:30 Uhr

Lokal der PdA
Bennoplatz 6
01080 Wien
Weitere Infos: parteiderarbeit.at/?p=4743