Nach Terminen suchen:

27.09.2018: Rote Zone: Unabhängigkeit als linke Perspektive in Katalonien

Im Herbst 2017 verfolgten viele mit Spannung die Vorgänge in Katalonien. Die Region im Nordosten des spanischen Staates bereitete sich auf die Unabhängigkeit vor. [...] Die Regierung in Madrid reagierte mit Repression und Polizeigewalt gegen die Abstimmung, worauf ein Generalstreik Teile des öffentlichen Lebens zum Erliegen brachte.

Doch was bedeutet die Forderung nach Unabhängigkeit heute? Ist sie nur eine weitere Spielart nationalistischen Rechtsentwicklung in Europa oder bietet die Bewegung in Katalonien Anknüpfungspunkte für eine revolutionäre Transformation einer Gesellschaft, wie bei den Zapatistas in Mexiko oder beim demokratischen Konföderalismus in Rojava?

Mit einem Genossen des Comitè de Defensa de la República (CDR Berlin) schauen wir auf die Ereignisse seit Oktober 2017 und die Rolle revolutionärer Kräfte zurück und finden heraus, was wir von der Unabhängigkeitsbewegung lernen können.

Für den ganzen Text auf den Link klicken.

Veranstaltet durch: Interventionistische Linke Hannover

20:00 Uhr

UJZ Korn
Kornstr. 28-32
30167 Hannover
Weitere Infos: www.interventionistische-linke.org/termin/rote-zone-september2018