Nach Terminen suchen:
junge-Welt-Ladenlokal

17.07.2018: »Die deutsch-russischen Energiebeziehungen«

Christian Charisius/Reuters

Berliner Buchpremiere mit der Autorin Franziska Lindner

Die Bundesrepublik Deutschland und die Russische Föderation verfügen über ausgeprägte bilaterale Energiebeziehungen, die länderspezifische Abhängigkeiten erzeugen und zugleich produktive Kooperationsbedingungen ermöglichen. Diese Beziehungen sind von Konflikten beeinflusst, die sich aus den allgemeinen geopolitischen sowie geoökonomischen Entwicklungen ergeben. Beispielsweise sind die jüngsten US-amerikanischen Wirtschaftssanktionen gegen Russland im Energiebereich ein Merkmal wirtschaftlicher und politischer Konkurrenz im Weltmaßstab. Im Kalten Krieg hatten das Röhrenembargo von 1962/63, die Konflikte um die Erdgas-Röhren-Geschäfte ab Mitte der 1970er Jahre, aber auch die westdeutsche Entspannungspolitik Einfluss auf die Kontinuitäten und Brüche in den westdeutsch-sowjetischen Energiebeziehungen.

Moderation: Markus Bernhardt (jW-Autor)
Eintritt: 5,00 €/erm: 3,00 €

Zur Veranstaltung bitten wir um Anmeldung unter mm@jungewelt.de oder 0 30/53 63 55-56

Veranstaltet durch: Tageszeitung jW

19:00 Uhr

jW-Ladengalerie
Torstraße 6
10119 Berlin
Weitere Infos: www.jungewelt.de