Nach Terminen suchen:

02.06.2018: Buchvorstellung: »Mythen über Marx«

Teile des Autor*nnenkollektivs Valeria Bruschi, Jakob Graf, Charlie Kaufhold, Anne-Kathrin Krug, Antonella Muzzupappa und Ingo Stützle stellen vor und diskutieren.

»Mythen über Marx. Die populärsten Kritiken, Fehlurteile und Missverständnisse«

200 Jahre Karl Marx, 150 Jahre Das Kapital, 100 Jahre russische Revolution – anlässlich der Jubiläen erscheinen fast täglich Einschätzungen und Kommentare zum Werk des großen Denkers. In der Regel wird Marx kritisiert und verworfen. Und wenn er gewürdigt wird, dann nur mit einer gewissen gönnerhaften Nachsicht. Schließlich sind sich fast alle einig: Marx hat zumeist falsch gelegen. Er hat den Untergang des Kapitalismus prophezeit, heißt es. Sein Werk beschreibe nur eine bestimmte historische Phase und beruhe auf einer überholten Arbeitswertlehre. Einige dieser Urteile sind zumindest fragwürdig, manche schlicht falsch, andere Kritiken treffen einen wunden Punkt. So geläufig vielen der Name Marx ist, so unbekannt ist oftmals sein Werk.

Veranstaltet durch: Linke Buchtage Berlin

20:00 Uhr

Mehringhof Kreuzberg
Gneisenaustraße 2A
10961 Berlin
Weitere Infos: www.bertz-fischer.de/mythenmarx.html