Nach Terminen suchen:

31.05.2018: Die 1968er Bewegung – 50 Jahre danach

Liederabend und Diskussion
1968 gilt als das Jahr der Revolte und der Sehnsucht nach Veränderung. Menschen protestierten gegen den Vietnamkrieg, gegen Rassismus, gegen die Nichtaufarbeitung des Nationalsozialismus, gegen die Bevormundung von Frauen. Sie gingen auf die Straßen in den USA, in der BRD, in Frankreich und Italien mit dem Ziel der radikalen Veränderung des kapitalistischen Systems, in der Tschechoslowakei gegen den autoritären Staatssozialismus.
Der Soundtrack zur Revolte prangerte an, machte Mut und schrie gegen die erstarrten Verhältnisse an - in der BRD konkret gegen Heintjes "Mama", meistverkaufte Platte des Jahres 1968.
Beim Liederabend präsentieren wir nachdenkliches Liedermaching, schräge Improvisationen und wütende Schreie von und über 1968 und sprechen über die Bedeutung dieser Gegenkultur. Bringt gerne eigene Video- und Musikbeispiele mit.

Veranstaltet durch: Offene Arbeit Erfurt + RLS Thür.

20:00 Uhr

Offene Arbeit Erfurt
Allerheiligenstraße 9
99084 Erfurt
Weitere Infos: th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/8JX6V/die-1968er-bewegung-%E2%80%93-50-jahre-danach/