Nach Terminen suchen:

12.05.2018: Ein Rundgang auf den Spuren von 200 Jahren Marx in Berlin

Die Denkmaltour zum 200. Geburtstag von Karl Marx beginnt an dem einzig erhaltenen authentischen Wohnhaus in der Luisenstr. 60, in dem Marx als Student von Oktober 1838 bis März 1839 lebte. Bis 1990 befand sich an dem Gebäude eine Gedenktafel, die offenbar „verschollen“ ist. Seit einigen Jahren gibt es Bemühungen, eine neue Tafel anbringen zu lassen. Jüngst ist die Initiative an der Historischen Kommission zu Berlin e.V. bzw. am Historischen Beirat des Senators für Kultur und Europa gescheitert. Wir nehmen dies zum Anlass, gegen diese undemokratische Entscheidungsfindung Stellung zu nehmen und unserer Forderung Nachdruck zu verleihen. Endpunkt der Denkmaltour ist das 1986 eingeweihte Marx-Engels-Forum. Der Politbüro-Auftrag zur Errichtung eines Marx-Engels-Denkmals ging 1973 an den Bildhauer Ludwig Engelhardt. 1983 wurden erste Entwürfe für die künftige Anlage auf einer Ausstellung in der Akademie der Künste im Marstall präsentiert. Jüngste Zäsur in der Geschichte des Marx-Engels-Forums ist die provisorische Umsetzung der zur Anlage gehörenden Elemente 2010/11 an die Karl-Liebknecht-Straße, um den U-Bahnbau zu ermöglichen. Wird die vertraglich vereinbarte Rückführung des Denkmals eingehalten? Worin liegt die Zukunft dieses Ensembles? Mit Prof. Rolf Hecker und dem Verleger Dieter Beuermann (Otto Meissner Verlag) Die Reihe DenkMalTour wird gemeinsam organisiert von Helle Panke und NaturFreunde Berlin.

Veranstaltet durch: Helle Panke

14:00 Uhr

Marx' Studentenwohnung
Luisenstr. 60
10117 Berlin
Weitere Infos: www.helle-panke.de/topic/3.html?id=2444