Nach Terminen suchen:

29.03.2018: "Wenn ich wär, wie ich nicht bin"

Kirsten Steineckerts Geschichten und Gedichte reflektieren entscheidende Momente im Leben. Es sind Kindheitserinnerungen, Liebeserfahrungen, aber auch Lebensskizzen. Sie erzählt von Menschen, denen sie begegnet ist, von Rita, die ihren Mann nicht verlässt, obwohl er sie schlecht behandelt. Sie berichtet von den Großeltern, deren Liebe bis ans Ende ihrer Tage hält, oder von Robert, der dank seiner Frau die Sucht besiegt. Ihre Texte erzählen liebevoll und mit Heiterkeit von der Kunst und dem Frust, sich jeden Tag neu den Alltäglichkeiten im wirklichen Leben zu stellen. Und das mit allen Zweifeln und mit Mut, den jeder braucht, um den Alltag intelligent und mit Herz zu meistern. Ja, auch mit Mut zu neuen Ein- und Ansichten, wie auch verständnisvoller Toleranz. Wenn sich Zuhörer und Leser angesprochen fühlen, wäre das rein zufällig, aber nicht ganz unbeabsichtigt. Referentin: Kirsten Steineckert Moderation: Marlene Vesper

Veranstaltet durch: Helle Panke

15:00 Uhr

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin
Weitere Infos: www.helle-panke.de/topic/3.html?id=2445