Nach Terminen suchen:

28.10.2017: 100 Jahre Russische Revolution

Diskussion und Jubiläum des Roten Oktober

Vor 100 Jahren wurde die Zarenherrschaft von ArbeiterInnen, armen BäuerInnen und Soldaten Russlands gestürzt und im Oktober 1917 erstmals in der Menschheitsgeschichte mit dem Kapitalismus gebrochen. Die Unterdrückten organisierten sich in Sowjets, die demokratischste Machtausübung, die es bis dahin gab. Erst die stalinistische Entartung der Revolution ertränkte die Demokratie und etablierte eine bürokratische Herrschaft über die ArbeiterInnen und BäuerInnen.

100 Jahre nach der Oktoberrevolution bedeutet Kapitalismus immer noch Krieg, Massenarmut, Umweltzerstörung und Unterdrückung. Können uns die Erfahrungen der Oktoberrevolution heute noch helfen, Wege aus diesem System zu finden? Können wir Lehren aus dem Handeln der Bolschewiki ziehen und wenn ja welche?

Wir begehen den 100. Jahrestag der Oktoberrevolution mit Informationen, politischen Reden, Filmen und Musik über die Errichtung der Rätedemokratie und die sozialen Kämpfe von heute.

Veranstaltet durch: SAV - Sozialistische Alternative

18:00 Uhr

Sonntagsclub
Greifenhagener Straße 28
10437 Berlin
Weitere Infos: www.sozialismus.info