Nach Terminen suchen:
junge-Welt-Ladenlokal

01.11.2017: »Pop-Marxismus«

1101-Jellen.png

Berliner Buchpremiere mit dem Autor Reinhard Jellen

Bislang ist das Leben keines unter dem Mistelzweig. Die Befreiung der Menschheit im Lichte besserer Existenzmöglichkeiten, eine nicht bereits vereitelte Zukunft, mithin ein gelingendes Leben ist aber immer noch möglich. Oder angesichts des gegenwärtigen Standes der technologischen Entwicklung im Grunde möglicher denn je – eindeutig ein gutes Argument gegen jene Zustände, in welchen sich die an Dummheit, Niedertracht und sinnloser Banalität so überaus reiche Zeit der Post-Postmoderne permanent zu präsentieren pflegt. Auf seinen philosophischen wie polemischen Streifzügen untersucht Reinhard Jellen die Frage, was die Beatles, Augustiner-Bier, John Milius, die Riester-Rente, Shakespeare, The Walking Dead und das Oktoberfest mit Hegel, Marx und Lukács zu tun haben.

Moderation: Christof Meueler (jW)

Eintritt: 5,00 €/ermäßigt: 3,00 €

Zur Veranstaltung bitte wir um Anmeldung unter mm@jungewelt.de oder 0 30/53 63 55 56

Veranstaltet durch: Tageszeitung jW

19:00 Uhr

jW-Ladengalerie
Torstraße 6
10119 Berlin
Weitere Infos: www.jungewelt.de