Nach Terminen suchen:

25.09.2017: Buchvorstellung „Jedermann sei untertan“

Deutscher Protestantismus im 20 Jahrhundert. Irrwege und Umwege.
mit dem Autor Karsten Krampitz

Der Schriftsteller und Historiker Karsten Krampitz hat eine kritische Überblicksgeschichte der Evangelischen Kirchen in Deutschland (EKD) und ihrer Vorläuferorganisation geschrieben. Er beschäftigt sich mit deren Rolle als Sargnagel der Weimarer Republik und untersucht, warum sich kein anderes Sozialmilieu so offen und aufnahmebereit für die Ideologie der Nazis zeigte wie das kleinbürgerlich-evangelische. Anhand neuer Quellen und Dokumente erzählt er von der Mittäterschaft der Kirche an der Ermordung der europäischen Juden und entlarvt die Schilderung vom Widerstand der Bekennenden Kirche im Dritten Reich als Lebenslüge der EKD. Für die Zeit nach dem Krieg zeigt Krampitz, dass es auch in der Kirche keine Stunde Null gab und bis in die 1960er Jahre hinein die alten Eliten vorherrschten. Ausführlich geht er auf die besondere Entwicklung der evangelischen Kirche in der DDR ein.

Veranstaltet durch: Buchladen zur schwankenden Weltkugel

20:00 Uhr

Café Morgenrot
Kastanienallee 85
10435 Berlin
Weitere Infos: buchladen-weltkugel.de