Nach Terminen suchen:

26.07.2017: Zum 25. Todestag des Politikers und Antifaschisten Hans Jendretzky

Der Historiker Lutz Heuer stellt sein Buch: "Aus dem Leben des Politikers, Antifaschisten und Gewerkschafters Hans Jendretzky (*20.07.1897, †02.07.1992)" in Form einer Power Point Präsentation vor. Nach der Befreiung vom Faschismus übernahm er im Nachkriegsmagistrat unter dem Oberbürgermeister Dr. Arthur Werner das Amt des Stadtrats für Arbeit. Er war Mitunterzeichner des Aufrufs der KPD vom 11. Juni 1945, Mitglied des vorbereitenden Gewerkschaftsausschusses in Berlin und dann 1. Vorsitzender des FDGB-Bundesvorstandes. 1953, im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung um Herrnstadt und Zaisser wurde er als 1. Vorsitzender der Berliner SED seiner Funktion enthoben und aus der Parteiführung ausgeschlossen. Er wurde nach Neubrandenburg abgeschoben und übernahm die Leitung des Rates des Bezirkes. 1956 erfolgten die Rehabilitierung und die Wiederaufnahme ins ZK, dem er bis 1989 angehörte. Er war 1989 der letzte Alterspräsident der Volkskammer der DDR.

Veranstaltet durch: Ball e. V.

18:30 Uhr

Stadtteilzentrum-Biesdorf
Alt-Biesdorf 15
12683 Berlin
Weitere Infos: www.lutz-heuer.de