Wochenendbeilage

27.05.2017
Dresden, 13. Februar 2010: Aufmarsch von Neonazis am Bahnhof Neustadt
Klassiker

Europa-Nationalismus und Neonazis

Der deutsche Imperialismus, seine Vorherrschaft in der EU heute und Traditionen aus dem Nazireich (Teil II)

Von Kurt Gossweiler
27.05.2017

Der schwarze Kanal: Die Welt als NATO-Notfall

Zwei Autoren erklären auf Zeit online, warum Trump zu Recht von den NATO-Europäern mehr Geld für Verteidigung verlangt

Von Arnold Schölzel
27.05.2017
Großenhain, Radeburger Platz: Abbau und Abtransport des Denkmals am 27. Oktober 1992

Denkmal: Wieder da: Ein Lenin-Monument

Im sächsischen Großenhain »verschwand« 1992 ein tonnenschweres Denkmal, das an den russischen Revolutionär erinnerte. Jetzt wurde es erneut aufgestellt

Von Klaus-Dieter Brühl
27.05.2017

jW-Wochenendgeschichte: Bis heute

Jaimes Vater hatte sich eine Geliebte gehalten und starb in ihrem Bett. Jaime fand dies erst am Abend vor der Beerdigung heraus.

Von Don Carpenter
27.05.2017

Pol & Pott: Sandwiches

Carl Casper (Jon Favreau) brennt für die Kochkunst und hat es damit schon weit gebracht. Aber nun fällt er tief.

Von Ina Bösecke
27.05.2017
Jean Ziegler äußerte sich immer wieder zur Frage des Hungers, hier auf einer Pressekonferenz am europäischen Hauptsitz der Vereinten Nationen in Genf (28. April 2008)

Antikapitalismus: »Wir sind in der Endphase des Klassenkampfes«

Über Glauben, Entfremdung und die kannibalische Weltordnung. Ein Gespräch mit Jean Ziegler

Interview: Klaus Petrus
20.05.2017
»Für viele Menschen ist der Maßstab für die Größe der Gefahr eines neuen Faschismus das Anwachsen der faschistischen Organisationen und ihrer Vertretungen in den Parlamenten.« Foto: Der AfD-Landesvorsitzende von Thüringen, Björn Höcke, am 1. Mai auf einer Demonstra­tion seiner Partei in Erfurt

Klassiker: Filialen der einen großen Partei

Faschistische Organisationen sind seit dem Ende des Ersten Weltkrieges ein unverzichtbarer Bestandteil des imperialistischen deutschen Herrschaftssystems (Teil I)

Von Kurt Gossweiler
20.05.2017

Der schwarze Kanal: Dumm wie ein Sturmgeschütz

Der stellvertretende Spiegel-Chefredakteur erklärt seinen Lesern die Welt.

Von Reinhard Lauterbach
20.05.2017
»Verjagen, verfluchen und köpfen« – Martin Luther war kein Freund der Kaufleute …

jW-Wochenendgeschichte: »Wider den Wucher zu predigen«

Martin Luther verurteilte wütend den Zins. Für Karl Marx war er deshalb der »älteste deutsche Nationalökonom«

Von Konrad Lotter
20.05.2017

Pol & Pott: Drei Frühlingsgerichte

Was haben wir gefroren, geflucht und warme Plätzchen gesucht. Jetzt aber ist endlich Frühling, und es müssen frische Gerichte auf den Tisch. Ein paar Anregungen.

Von Ina Bösecke
20.05.2017
Eine der Yarsani während der Neujahrszeremonie im Tempel in Lalisch, in der Nähe von Dohuk im Irak

Region Sengal: »Endlich erkennen sich die Jesiden wieder selbst«

Gespräch mit Zerdest Derwis. Über den Übergang einer Philosophie zur Religion, die Vertreibung der Jesiden und den Aufbau eigener Strukturen

Interview: Peter Schaber
13.05.2017
Am Rand von Punta Diamante, einem ärmlichen Stadtviertel im Zentrum der nordargentinischen Stadt San Salvador de Jujuy: Eine Plakatwand, die die linke Stadtteilorganisation »Túpac Amaru« aufgestellt hat

Argentinien: Zwei Welten

In Argentinien spitzen sich die Konflikte zwischen Regierung und Opposition zu. Die großen politischen Strömungen des 20. Jahrhunderts spielen weiter eine Rolle

Von Michael G. Mair
13.05.2017
Mächtige ­Großbourgeoisie, ­zahlreiches Proletariat: Zusammengeklapptes SPD-Plakat in Pulheim bei Köln zu den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen am 14. Mai

Klassiker: Fast auf der Höhe

Rheinland und Westfalen haben nicht erst heute eine besondere wirtschaftliche und politische Bedeutung in Deutschland: Friedrich Engels 1849 über »Rheinpreußen«

13.05.2017
BDI-Präsident Dieter Kempf propagiert Kahlschlagprogramm für Frankreich

Der schwarze Kanal: Feste deutsche Hand

Der BDI und ein FAZ-Kommentator sagen dem neuen französischen Präsidenten, wo’s langgeht

Von Arnold Schölzel
13.05.2017

jW-Wochenendgeschichte: Ich glaube nicht an Abschiede

Ein Telefon klingelte. Das bedeutete, dass wer rangehen konnte, und dann würde irgend etwas passieren, irgendeine Handlung beginnen.

Von René Hamann
13.05.2017

Pol & Pott: Apfelkuchen für Rollschuhläufer

Aus dem Leben einer Rollschuh-Familie: Mutter und Tochter fassen sich an den Händen, Mutter verliert den Halt und fällt auf ihre Tochter. Der Vater gibt gute Tips. »Fahr doch selber«, brüllt ihn die Mutter an.

Von Ina Bösecke
13.05.2017
»Auf keinen Fall reicht ein normativer Antifaschismus«: Aktivisten protestieren gegen den AfD-Bundesparteitag in Köln (22. April)

Antifaschismus: »Kapitalismuskritik kommt oft nicht über Kapitalismusskepsis hinaus«

Über die AfD als scheinbare Partei der Arbeitslosen, Abstiegsängste des Bürgertums und das Versagen der Linken. Gespräch mit Werner Seppmann

Interview: Peter Rath-Sangkhakorn
06.05.2017
Im Dienst der Monopole: Emmanuel Macron, damals noch französischer Wirtschaftsminister, im Cockpit eines Kampfjets vom Typ Dassault Rafale (Paris, 20.6.15)

Klassiker: Finanzmonarchie Frankreich

Wucherstaat und Waffenexporteur: Lenin 1916 über einige Besonderheiten des französischen Imperialismus

06.05.2017

Der schwarze Kanal: Löcher im Abwehrschirm

Merkel erinnert in Sotschi an den 8. Mai 1945 – für den deutschen Mainstream ein bedenkliches Zeichen

Von Arnold Schölzel
06.05.2017
»Je mehr wir unsere Recht durchsetzen, ­desto heftiger werden sie uns bekämpfen.« Der gesellschafts­politische Rollback wird betrieben, Homophobie wieder salonfähig

jW-Wochenendgeschichte: »Unser Kampf hört nie auf«

Der Anschlag von Orlando und die unterschiedlichen Reaktionen haben etwas hervorgebracht: das Bewusstsein, dass es mit der wachsenden Akzeptanz nicht automatisch immer weitergehen muss

Von Detlef Grumbach
06.05.2017

Pol & Pott: Gemüsesalat

»Mir ist es egal, dass du hübsch bist, ich liebe dich trotzdem«, lautet ein Satz aus dem Film »Liebe hat zwei Gesichter«. Worauf basiert Liebe? Chemie, Magie, Hokuspokus oder auf einem Gesetz – wir forschen noch.

Von Ina Bösecke
06.05.2017
Stalingrad, Januar/Februar 1943: Gefangennahme eines jungen deutschen Soldaten durch die Rote Armee

Geschichte Wolgograds: »Nur ein Rat: Studiert die Geschichte«

Gespräch. Mit Andrej Kossolapow. Über den bevorstehenden 75. Jahrestag der Schlacht von Stalingrad, die heutige Stadt an der Wolga und deutsche Soldaten an der russischen Grenze

29.04.2017
Schmuckblatt aus der Zeit um 1890

Klassiker: Gleicher Lohn für Frauen und Männer!

Im Juli 1889 beschloss ein internationaler Arbeiterkongress in Paris, am 1. Mai 1890 Kundgebungen für die Durchsetzung seiner Forderungen abzuhalten

29.04.2017

Der schwarze Kanal: Was wirklich droht

Ein Zeit-Redakteur macht die Linke verantwortlich, falls Marine Le Pen die Wahl gewinnen sollte

Von Arnold Schölzel
29.04.2017
La huella norteamericana en Cuba (Die nordamerikanische Spur in Kuba), Havanna 2016

Fotografie: Havanna, du Schöne

Mit Leidenschaft und dem richtigen Auge: Die jW-Ladengalerie zeigt Eindrücke aus Kubas Hauptstadt

Von Katja Klüßendorf