Wochenendbeilage

20.01.2018
Warteschlange an der Rolltreppe zum Einlass
RLK 2018

Amandla! Awethu!

Fotoimpressionen von der XXIII. Internationalen ­Rosa-Luxemburg-Konferenz 2018

Von Arnold Schölzel
20.01.2018
Deutsche Munitionsfabrik für Minenwerfer im Ersten Weltkrieg, um 1916

Klassiker: Januar 1918: »Auf zum Massenstreik!«

In Österreich-Ungarn und im deutschen Kaiserreich fanden vor 100 Jahren landesweite, politisch motivierte Arbeitsniederlegungen statt

20.01.2018

Der schwarze Kanal: Aufwärts mit Trump

FAZ und Welt räumen ein: Donald Trump hat vielleicht doch das Zeug zum Führer der »freien Welt«

Von Arnold Schölzel
20.01.2018

jW-Wochenendgeschichte: Der dritte Fan

»Meine Frühjahrstournee ist hiermit eingeleitet«, rief ich und schwang meinen Koffer hoch auf die Gepäckablage des eben eingefahrenen ICE. Das war vielleicht etwas vollmundig, im Grunde handelte es sich um drei Termine.

Von Stefan Wimmer
20.01.2018

Pol & Pott: Zuppa di pesce

Kann ein Film in Italien spielen, ohne dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft? Probieren Sie eine Zuppa di pesce.

20.01.2018
Szene aus »Bonno­poly – Das WCCB, die Stadt und ihr Ausverkauf« am Theater Bonn (Kammerspiele) – Regie: Volker Lösch. Die Uraufführung fand am 9. September 2017 statt

Theater: »Ich würde es ›Theater der Teilhabe‹ nennen«

Wochenendgespräch: Regisseur Volker Lösch über sein Mittel des Sprechchöre auf der Bühne und die gegenwärtige Entwicklung des Stadttheaters

Interview: Anselm Lenz
13.01.2018
»Reißende Bestien, die vom kapitalistischen Europa auf alle anderen Weltteile losgelassen waren«: Deutsche Truppen auf dem Gebiet des heutigen Tansania

Klassiker: Auf dem Rücken kolonisierter Völker

Rosa Luxemburg 1915: Der Erste Weltkrieg entsprang dem heimlichen Krieg aller kapitalistischen Staaten gegen alle um koloniale Eroberungen

13.01.2018

Der schwarze Kanal: Der umzingelte Trump

Der US-Journalist Michael Wolff zeigt: Trump umstellt sich ausschließlich mit Leuten, die tatsächlich herrschen

Von Arnold Schölzel
13.01.2018
Stefan Siegert, Deutschland – 1. Platz

Politische Cartoons: Der zuletzt lacht

The winner is ... ein lachender Philosoph, gemalt auf dem »Höhepunkt revolutionärer Euphorie«: Ergebnisse eines britischen Cartoon-Wettbewerbs zum 200. Marx-Geburtstag

13.01.2018
Zwischen heißer und kalter Wut: »Prometheus«-Art Déco von Rene Paul Chambellan am Chanin Building, New York

jW-Wochenendgeschichte: Von der Wut zum Wissen

Wie Personen, Gesellschaften und Texte in Bewegung kommen. Über Karl Marx.

Von Dietmar Dath
13.01.2018

Pol & Pott: Pochierter Dorsch in Senf und Sahne

»Caspar David Friedrich – Grenzen der Zeit« von Peter Schamoni zeigt das Leben des berühmten Malers der Frühromantik, fängt aber mit dessen Beerdigung an.

13.01.2018
Unterstützer feiern den Labour-Chef während dessen Rede auf dem Rock- und Kunstfestival in Glastonbury im Südwesten Englands (24.6.2017)

Britannien: »Es gibt eine große Wut auf dieses System«

Die in London erscheinende kommunistische Tageszeitung Morning Star hat seit langem beste Kontakte zu Labour-Chef Corbyn. Chefredakteur Ben Chacko spricht über den Aufschwung der Linken in Britannien

Interview: Interview: Stefan Huth
06.01.2018
Darstellung der Folter eines Sklaven in den USA aus dem Jahre 1853

Klassiker: Unsägliches Unglück

Die Katastrophe des Kolonialismus: Zwei Korrekturen Rosa Luxemburgs an ihrer Darstellung des Übergangs von urkommunistischen Gesellschaften zum Privateigentum

06.01.2018

Der schwarze Kanal: Die Doppelnull

Ein FAZ-Autor hat ein Trostpflaster für die SPD: Sie hat so wenig Peilung wie alle anderen etablierten Parteien

Von Arnold Schölzel
06.01.2018
Erst im vierten Anlauf gelang es 1897 der brasilianischen Armee, die Verteidiger von Canudos niederzuringen

jW-Wochenendgeschichte: Der Schöne Berg von Canudos

Weil sich die Armen nicht helfen dürfen: Die Niederschlagung der Bauernrevolte im brasilianischen Sertão 1896/1897

Von Gerd Bedszent
06.01.2018

Pol & Pott: Linguine mit Steinpilzpesto

Es ist schwer zu entscheiden, wer mehr an Woody Allens Nerven zerrt: die ihm überall auflauernden Verehrer mit ihren Schmeicheleien oder die humorlosen Geldgeber, die von ihm mehr Humor in seinen Filmen verlangen?

06.01.2018
Eine junge Frau auf einer Demonstration für die Freilassung des PKK-Chefs Abdullah Öcalan (Strasbourg, 15. Februar 2014)

Wochenendgespräch: »Die HDP hat eine stabilisierende Wirkung«

Gespräch mit Nursel Kilic. Über die Isolationshaft von Abdullah Öcalan, Demokratie in den kurdischen Gebieten und die dortige Frauenbewegung

Interview: Gitta Düperthal
30.12.2017
Auch in Daressalams Stadtbezirk Kisutu gehören ambulante Verkäufer zum Straßenbild. Hier leben viele Menschen indischer Abstammung. Bei den beiden Frauen in der Bildmitte ist das an der Kleidung erkennbar

Ostafrika: Gesprengte Ketten

Tansania ist ein Land der Gegensätze, doch die Ideale der Gleichheit leben an der »Wiege der Menschheit« fort

Von Jenny Farrell
30.12.2017
Elendsviertel in Antananarivo, der Hauptstadt Madagaskars, 2013: »Es entsteht das, was schlimmer als alle Unterdrückung und Ausbeutung ist: völlige Anarchie und die spezifisch europäische Erscheinung, die Unsicherheit der sozialen Existenz.«

Klassiker: Soziale Unsicherheit, Sklaverei, Ausrottung

Rosa Luxemburg über die Vernichtung der Gesellschaften Afrikas durch den europäischen Kapitalismus

30.12.2017

Der schwarze Kanal: Mehr Elend wagen

Wie die »Tagesschau« Hetze gegen Flüchtlinge »likt«

Von Arnold Schölzel
30.12.2017

Literatur: Vogelkunde für Städtebewohner

Ein Vogelkonzert am frühen Morgen, mit Rotkehlchen, Buchfink und Mönchsgrasmücke. Was gibt es Schöneres?

Von Jan Decker
30.12.2017

Pol & Pott: Chanko Nabe

Bruno (Hakan Orbeyi) ist ein Arbeitsloser, der Sumo-Ringer werden will – aus Mitleid mit Timo (Thomas Drechsel), einem elfjährigen Jungen, der darüber verzweifelt, dass er so dick ist.

30.12.2017
3-D-Drucker haben das Potential, besonders in den Ländern des Südens, die Wirtschaft bedeutend voranzutreiben

Wochenendgespräch: »Für Krieg ist immer Geld da«

Gespräch mit Pedro Páez Pérez. Über die kapitalistische Überproduktionskrise, Patente und geistiges Eigentum sowie den Platz ehemaliger Kolonien in der Weltwirtschaft

Interview: Carmela Negrete
23.12.2017
Die Fürstin und ihr Weihnachtsmarkt – in Regensburg kann man sie aus der Zeitung ausschneiden

Adventsparadies: Fürstliche Weihnachten

Regensburg existiert, wie München, eigentlich nicht. Es gibt einen Stadtkern aus dem Mittelalter und ringsum Immobilienprojekte. Und in alten engen Gasserln, zwischen Kircherln und Kapellerln, wohnt das Jesukindlein.

Von Maximilian Schäffer
23.12.2017
Sind sie’s? Ja, sie sind’s. Aber keiner weiß, wer sie sind: The Residents

Geheimpop: The Wer?

Eine Band, die bald 50 Jahre existiert, wird sich im Laufe ihrer Karriere doch auch zum Weihnachtsfest geäußert haben müssen?! Um die Rolling Stones geht es nicht. Wir sprechen von The Residents. The Wer?

Von Sebastian Carlens