Antifa

15.02.2017
Der NSU-Untersuchungsausschuss im Landtag in Stuttgart (Baden-Württemberg) im Oktober 2016
Neonaziterror und Geheimdienste

Sechs tote Zeugen

NSU-Ermittlungen: Eine 46jährige Szenebekannte des Trios starb Anfang Februar. Sie wurde bereits eingeäschert

Von Wolf Wetzel
15.02.2017

Brandstiftung: Anschlagsserie in Berlin-Neukölln

Die »Galerie Olga Benario« in Berlin-Neukölln steht seit Jahren auf einer Liste möglicher Angriffsziele, die Neonazis im Internet veröffentlicht haben.

Von Claudia Wangerin
15.02.2017 / Meldung

»Pro NRW« tritt nicht zur Wahl an

Düsseldorf. Die rechte Kleinpartei »Pro NRW« verzichtet zugunsten der AfD auf Kandidaturen für die nordrhein-westfälische Landtagswahl am 14. Mai. Auf seiner Homepage teilte der Landesverband von »Pro...

15.02.2017 / Meldung

Strafbefehl gegen Akif Pirincci

Dresden. Wegen seiner Hassrede gegen Muslime und Flüchtlinge bei einer »Pegida«-Kundgebung soll der Autor Akif Pirincci 11.700 Euro zahlen. Er habe einen Strafbefehl wegen Volksverhetzung erhalten, be...

15.02.2017 / Meldung

Zahl rechter Gewalttaten weiter hoch

Berlin. Mutmaßlich rechts motivierte Gewalttaten sind einem Zeitungsbericht zufolge im Jahr 2016 auf hohem Niveau geblieben. Die Polizei registrierte nach vorläufigen Erkenntnissen 914 Gewaltdelikte, ...

13.02.2017

Kundgebung: Antifaschisten geehrt

Am Sonntag fand in Ziegenhals bei Berlin die vom Freundeskreis »Ernst-Thälmann-Gedenkstätte« e. V. organisierte traditionelle Kundgebung statt

08.02.2017
Angeklagte und Verteidiger im ersten Frankfurter Auschwitz-Prozess am 20. Dezember 1963

Politische Justiz: Späte Rechtsprechung

Unter dem Motto »Gegen das Vergessen. Fritz Bauer und die Auschwitz-Prozesse« stand am Sonntag eine Veranstaltung im Hamburger »Polittbüro«.

Von Martin Dolzer
08.02.2017

Neonazis und Geheimdienste: Brisanter V-Mann-Verdacht

Das Innenministerium des Landes Brandenburg will öffentlich weder bestätigen noch dementieren, dass seine Verfassungsschutzabteilung den einflussreichen NPD-Funktionär Frank Schwerdt als V-Mann geführt habe.

Von Claudia Wangerin
08.02.2017 / Meldung

Erneut Razzien gegen »Reichsbürger«

Ingolstadt. In mehreren Bundesländern sind am Dienstag Räumlichkeiten sogenannter Reichsbürger durchsucht worden. Die Razzien richteten sich gegen 16 Beschuldigte im Alter zwischen 40 und 62 Jahren, w...

08.02.2017 / Meldung

Verteidigerstreit um Brandanschlag

Potsdam. Im Prozess um den Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Nauen hat am Montag der Pflichtverteidiger des angeklagten NPD-Politikers Maik Schneider, Jens-Michael Knaak für sei...

01.02.2017
In der Ausstellung »Die nationalsozialistische Verfolgung der Sinti und Roma in Berlin« im Museum des Bezirks Lichtenberg

Gedenktag: Als Berlin »zigeunerfrei« war

Der 27. Januar, Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, war auch ein Tag des Erinnerns in Berliner Stadtteil Lichtenberg. Im dortigen Museum wurde eine Ausstellung eröffnet.

Von Carmela Negrete
01.02.2017

Mordopfer: Gedenken, aufklären, einmischen

Wer Burak Bektas erschossen hat, ist nach fast fünf Jahren immer noch ungeklärt. An seinem Todestag am 5. April soll der Grundstein für ein Denkmal in Berlin-Neukölln gelegt werden.

Von Claudia Wangerin
01.02.2017 / Meldung

Brandenburg: Gauland gibt Spitzenämter auf

Berlin. AfD-Bundesvize Alexander Gauland gibt seine Spitzenämter in Brandenburg auf, um sich voll auf die Bundestagswahl konzentrieren zu können. »Beim Landesparteitag im April trete ich nicht mehr an...

01.02.2017 / Meldung

Ermittlungen gegen ­Polizisten eingestellt

Dresden. Die Ermittlungen wegen eines möglichen Verrats von Dienstgeheimnissen an Mitglieder der rechtsterroristischen »Gruppe Freital« richten sich nur noch gegen einen namentlich bekannten Bereitsch...

01.02.2017 / Meldung

Antifaschistischer ­Jugendwettbewerb

Berlin. Zum zwölften Mal in Folge schreibt der Verein »Zivilcourage vereint e. V.« den gleichnamigen antifaschistischen Jugendwettbewerb aus. Bewerben können sich junge Menschen im Alter von 16 bis 26...

25.01.2017
Roma-Kinder Anfang 1944 in der besetzten Sowjetunion

Deportationen: Ignorierter Völkermord

Mehr als 25.000 rumänische Roma sind während des Zweiten Weltkriegs in die damals von Deutschen besetzte Sowjetukraine deportiert wurden. Rund die Hälfte von ihnen kam dort zu Tode

Von Frank Brendle
25.01.2017
Mit einem Schlauchboot zogen am 01. Mai 2015 Demonstranten des Bündnisses »Recht auf Stadt - never mind the papers« durch den Stadtteil St. Pauli in Hamburg

Juristisches Nachspiel: Schlauchbootprotest erlaubt

Einen guten Ausgang für die beschuldigten Antifaschisten hat am Donnerstag ein Prozess vor dem Amtsgericht im südniedersächsischen Duderstadt genommen.

Von Reimar Paul
25.01.2017 / Meldung

Schneeballalarm in Dresden

Dresden. Das Ordnungsamt der Stadt Dresden schränkt den Protest gegen »Pegida« aus Angst vor Schneeballwürfen ein. Einen entsprechenden Bescheid hat nach einem Bericht des Tagesspiegel am Montag der A...

25.01.2017 / Meldung

Freispruch für Neonaziband

Betzdorf. Eliminatorischer Antisemitismus spricht schon aus dem Namen der Band, die vergangene Woche in Betzdorf vor Gericht stand: »Kaltes Judenleder« nennt sich die Gruppe, die Textzeilen wie »Und b...

18.01.2017
Hauptsache, der Arm ist oben: Völkische Ruhestörung am 1. Mai in Plauen

»Der III. Weg« und sein neuer Kiez: Naziparolen im »Bürgerbüro«

Haselbrunn, ein Altbaustadtteil im Plauener Norden, gilt nicht nur als sozial benachteiligt: Nach Berichten antifaschistischer Gruppen ist das Viertel seit Jahren ein Mittelpunkt rechter Aktivitäten.

Von Marek Yanowski
18.01.2017
Jedes Jahr weniger Überlebende: Gedenken auf dem sowjetischen Garnisonsfriedhof im Schlosspark Belvedere im Juni 2016 in Weimar.

Ehemalige sowjetische Kriegsgefangene: Für viele zu spät

912 ehemalige sowjetische Kriegsgefangene haben bislang die sogenannte Anerkennungsleistung erhalten, die der Bundestag im Mai 2015 beschlossen hat. Der Haushaltsausschuss ging seinerzeit von 4.000 Antragstellern aus.

Von Frank Brendle
18.01.2017 / Meldung

Revanchistin schließt AfD-Beitritt aus

Mainz. Nach ihrem Austritt aus der CDU hat die frühere Chefin der Vertriebenenverbände Erika Steinbach einen Wechsel vom Rechtsaußenflügel ihrer bisherigen Partei zur AfD ausgeschlossen. »Ich werde ke...

18.01.2017 / Meldung

»Die Rechte« will Connewitz heimsuchen

Dresden/Leipzig. Die neofaschistische Partei »Die Rechte« will im März im linksalternativen Leipziger Stadtteil Connewitz aufmarschieren. Die Partei selbst kündigt auf ihrer Homepage eine Demonstratio...

11.01.2017
Stichwortgeber ohne Parteifunktion: Götz Kubitschek (Mitte) mit den AFD-Politikern Alexander Gauland (l.) und Björn Höcke (r.) im Dezember vor dem Kanzleramt in Berlin

Kampf um Deutungshoheit: Auf dem rechten Weg

Es geht um Geld, Posten, Frauen und Populismus: Sachsen-Anhalts rechter Politflügel liefert sich ein Hauen und Stechen. Dafür ist die AfD in Sachen Deutungshoheit recht erfolgreich.

Von Susan Bonath
11.01.2017

Förderer der NSDAP: Verbrechen der »Ruhrlade«

Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) will mit einer Mahntafel in Dortmund an die Rolle von Großindustriellen während des Aufstiegs und der Regierungszeit der NSDAP erinnern.