Ausgabe vom 18.11.2017

Titel
»Die Stunde der Solidarität«: Etwa 1.300 Industriearbeiter protestierten am Freitag in Berlin gegen Arbeitsplatzabbau
Arbeitskampf

Kampf um Siemensstadt

Zuerst verkündet der Großkonzern Spitzengewinn, dann weitere Stellenvernichtung. In Berlin wehren sich die Arbeiter verschiedener Konzerne dagegen

Von Johannes Supe
Aktion
»junge Welt« in Brailleschrift
Aktion

Schwierigkeiten beim Lesen der Wahrheit

Schwierigkeiten beim Lesen der Wahrheit

Ansichten
Kommentar

Nicht repräsentativ

Schon vor zehn Jahren erhob das Land Berlin Disziplinarklage gegen einen Polizisten wegen Verletzung der »Treuepflicht« zur Verfassung. Erst jetzt wurde der offensichtliche Neonazi endgültig aus dem Dienst entfernt.

Von Jana Frielinghaus
Ansichten
Schießwütige Sprößlinge: Eric und Donald Trump jr. mit ihrem Sponsor
Porträt

Killer des Tages: Die Trump-Söhne

In der Trump-Familie wird zur Zeit das Halali geblasen – endlich dürfen wieder Stoßzähne in die USA eingeführt werden

Von Michael Merz
Schwerpunkt
Kundschafter im Kiez: Der Internetkonzern macht sich in Kreuzberg breit
»Google-Campus«

Stadt der Kontrolle

Fette Beute: Der US-Konzern Google plant einen »Campus Berlin« mitten im Kreuzberger Kiez

Von Stefan Klein
Schwerpunkt
Googles neues Zuhause in der Hauptstadt: Das ehemalige Umspannwerkwerk Kreuzberg
»Google-Campus«

Hotdesking und Seedcamp-Beschleuniger

Vom Café zur Topetage: Der »Google-Campus« lockt Startup-Unternehmen. Nur wenige schaffen es nach ganz oben – und der Preis ist hoch

Von Stefan Klein
Thema
Tamara Bunke, geboren am 19. November 1937 in Buenos Aires, erschossen am 31. August 1967 aus einem feindlichen Hinterhalt. Die Aufnahme zeigt sie in Milizionärsuniform kurz nach ihrer Ankunft in Kuba 1961
Lateinamerika

La guerrillera

Am 19. November dieses Jahres wäre Tamara Bunke 80 Jahre alt geworden. Am 31. August 1967 wurde sie auf dem Weg zu den Revolutionsgruppen um Che Guevara von bolivianischen Militärs am Ufer des Rio Grande erschossen.

Von Wolf H. Wagner
Inland
Friedlich und kreativ gegen Vermieterwillkür: Laternenumzug am Donnerstag abend in Berlin
Verdrängung

Laternen gegen Monstermieten

Protest in Berlin: Soziale Einrichtungen werden in der Hauptstadt durch ungebremst steigende Preise für Gewerbeflächen verdrängt

Von Claudia Wangerin
Inland
Friedensfahne auf dem Hamburger Ostermarsch am 17. April dieses Jahres. An den NRW-Hochschulen ist Forschen im Dienst des militärisch-industriellen Komplexes demnächst wieder ausdrücklich erwünscht
Kriegsforschung

Kriegsforschung bald wieder erlaubt

NRW-Regierung will Zivilklausel streichen und Campusmaut für Nicht-EU-Ausländer einführen. Protest geplant

Von Ralf Wurzbacher
Inland
Bezieher von Arbeitslosengeld II sollen selber sehen, wo sie ihre Möbel herbekommen
Jobcenter

Sperrmüll für die Armen

Hartz-IV-Bezieher dürfen ihre Wohnung nur mit minderwertiger Einrichtung ausstatten. Sozialkaufhäuser profitieren

Von Susan Bonath
Inland
Nichts genaues weiss man nicht: Angela Merkel auf der Klimakonferenz in Bonn (15. November)
Umwelt

Weiter Kohle verfeuern

UN-Klimakonferenz in Bonn zu Ende gegangen. BRD wird Ziele verfehlen

Von Wolfgang Pomrehn
Ausland
Protest gegen Bau der Pipeline-Erweiterung »Keystone XL« Anfang August in Lincoln/Nebraska
Umweltschutz

Keystone-Pipeline nicht ganz dicht

Leckage an unterirdisch verlegter Rohrleitung lässt in South Dakota rund 800 Tonnen Öl austreten. US-Umweltschützer: Erweiterungsprojekt Keystone XL stoppen

Ausland
Soldaten des kolumbianischen Militärs überfliegen ein Gebiet, das zuvor von der FARC besetzt wurde (1. Juni)
Kolumbien

»Beamte vernichteten Medikamente«

In Kolumbien soll es zur Misshandlung von politischen Gefangenen gekommen sein. Die hatten gegen die Nichteinhaltung der Friedensvereinbarung protestiert. Gespräch mit Mauricio Vidales

Interview: Martin Dolzer
Ausland
Kenia

Proteste nach Wahlen

Bei einer Demonstration kenianischer Oppositionsanhänger sind am Freitag in Nairobi nach Angaben eines Reuters-Fotografen zwei Menschen erschossen worden.

Ausland
Abstimmung am Donnerstag im UN-Sicherheitsrat in New York
Syrien

Streit der Mächte in New York

UN-Sicherheitsrat scheitert an Verlängerung von Syrien-Mandat des JIM

Von Karin Leukefeld
Ausland
Talal Silo spricht auf einer Pressekonferenz in Rakka am 6. Juni
Syrien

Überläufer

Sprecher der Syrisch-Demokratischen Kräfte setzt sich in die Türkei ab. Hintergründe unklar

Von Nick Brauns
Ausland
Parade von Studenten der Militärakademie am 25. Oktober vor dem Lenindenkmal in Donezk
Ukraine

Unbequeme Volksrepubliken

Russland und die Ukraine ringen um die Zukunft des Donbass. Status quo schmeckt beiden nicht

Von Reinhard Lauterbach
Ausland
Siegesgewiss: Sebastián Piñera will in das höchste Staatsamt Chiles zurückkehren
Präsidentschaftswahl

Chile droht Rechtsruck

Am Sonntag könnte Sebastián Piñera in Chile wieder zum Präsidenten gewählt werden

Von Sophia Boddenberg
Ausland
»Wir sind Liebe und Treue«: Venezuelas Präsident Nicolás Maduro am Donnerstag in La Guaira
Venezuela

Konkurrenz von links

Protest gegen kapitalistische Krisenbewältigung in Venezuela: Bei den Kommunalwahlen muss sich die Regierungspartei ungewohnten Gegnern stellen

Von Simon Ernst
Ausland
Agrarreform jetzt, ist ein Dauerthema: Demonstration am 11. Juli 2013 in Brasilia
Brasilien

»Landreform und Sozialismus gehen Hand in Hand«

Brasiliens Bewegung der Landlosen setzt sich für eine Neuaufteilung des Bodens ein. Gespräch mit Maria Alcione Manthay

Interview: Matthias István Köhler
Kapital & Arbeit
NEOM-Geschäftsführer Klaus Kleinfeld (l.) und Kronprinz Mohammed bin Salman bei Vertragsunterzeichnung
»Modernisierung«

Prinz auf Flucht nach vorn

Saudi-Arabiens umtriebiger Regierungschef will Abhängigkeit vom Öl beenden. Mit dem Projekt NEOM soll das für alle Welt sichtbar werden. Realistisch?

Von Klaas Brinkhof
Kapital & Arbeit
900 Milliarden US-Dollar für angebissenen Apfel: Apple Inc. verzeichnet weltweit höchste Marktkapitalisierung
Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Sieben Monopolisten

Wir haben es bei Apple mit einer Art Fonds zu tun, der das in Hülle und Fülle hereinkommende Geld dazu verwendet, andere Unternehmen oder Teile davon zu erwerben

Von Lucas Zeise
Feuilleton
Ernste Musik für alle: Konzert des Simon-Bolívar-Jugendorchesters in Caracas, August 2009 (mit Gustavo Dudamel als Dirigenten)
Kultur für alle

Das Prinzip Beethoven

Berthold Seliger geht mit der klassischen Musik ins Gericht

Von Fabian Schwinger
Feuilleton
»Nach Erzählungen suchen, die unsere Zeit einfangen«: Werner Ruzicka
Politisches Kino

»Es lohnt sich zu kämpfen«

Sehen, denken, reden: Zum Stand des Dokumentarfilms. Ein Gespräch mit Werner Ruzicka

Von Michael Girke
Feuilleton
Gedicht zeigen

Passagier 2017

Im Supermarkt kommt aus den Lautsprechern / Iggy Pop mit The Passenger. / Vor 40 Jahren um 15 Uhr hätte ich das so gesehen: / Wir haben den Supermarkt eingenommen!

Von Franz Dobler
Feuilleton
Ein Höhepunkt ist noch keine Sternstunde (Gruppenbild mit Anna Loos, 2.v.l.)
Kino

Brei übt Haltung

Tamara Danz war mit ihrer Bierfrisur stilbildend, Uwe Hassbecker führte Biermanns Satz von der »langhaarigen Trauer der Jugend« ad absurdum – den Kinofilm »Silly. Frei von Angst« interessiert das kaum

Von Frank Burkhard
Feuilleton
Schon gelaufen

Nachschlag: junge Welt erwähnt

Es kommt nicht oft vor, dass die junge Welt in den bürgerlichen Medien Erwähnung findet. Im Fall Oury Jalloh beruft sich der Deutschlandfunk nun auf die jW-Berichterstattung ...

Feuilleton
Pancho Villa verlässt triumphierend die gerade eroberte Stadt Ojinaga: »Verschollene Filmschätze«
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Kurz notiert:

Geschichte
Kommilitonen. Oben: Wilhelm und Jacob Grimm. Mitte: Wilhelm Eduard Albrecht, Friedrich Christoph Dahlmann, Georg Gottfried Gervinus. Unten: Wilhelm Eduard Weber, Heinrich Georg August Ewald
Vormärz

Renitente Professoren

Vor 180 Jahren wehrten sich die »Göttinger Sieben« gegen den König von Hannover und die Wiedereinsetzung der ständischen Verfassung. Damit wurden sie zu Protagonisten liberal-demokratischer Verhältnisse.

Von Reiner Zilkenat

Kurz notiert:

Abgeschrieben

Zumutungen der Sondierer

Pro Asyl befürchtet eine weitere Aushöhlung des Asylrechts durch die künftige Bundesregierung. Außerdem: Banken kündigten Konten der MLPD

Leserbriefe

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Ist es eine endlose Geschichte, dass sich das Schlachtvieh immer wieder zurichten lässt? «

Wochenendbeilage
Brasilien braucht das Votum des Volkes: Dilma Rousseff kam für einen Vortrag an der Freien Universität in die deutsche Hauptstadt (Berlin, 14.11.2017)
Brasilien

»Sie hassen den Begriff Putsch«

Gespräch mit Dilma Rousseff. Der Umsturz in Brasilien dient einer Politik, die nur gegen das Volk durchsetzbar ist

Interview: Ana-Carolina Sihler und Peter Steiniger
Wochenendbeilage
»Es lebe der Übergang der Fabriken und Werke in die Hände der Sowjetrepublik!«: Arbeiter der Likinoer Manufaktur im Dezember 1917
Klassiker

Stärkt eure Sowjets!

Knapp zwei Wochen nach der Oktoberrevolution wandte sich Lenin mit einem Aufruf an die Bevölkerung Russlands

Wochenendbeilage
Der schwarze Kanal

Alle Verschwörungen führen nach Moskau

Die Süddeutsche Zeitung am Mittwoch: Eine Zeitung voller Verschwörungstheorien

Von Reinhard Lauterbach
Wochenendbeilage
jW-Wochenendgeschichte

Ankunft

Wäre der Zug nicht stehen geblieben, ich hätte dem Bahnhof keine Beachtung geschenkt. So aber stellten sich Fragen. Was ist das für Bahnhof? Wie heißt die Station? Warum halten wir an?

Von Ludwig Lugmeier
Wochenendbeilage
Pol & Pott

Maultaschen mit Petersilienpesto

»Frühstück bei Monsieur Henri« ist einer dieser französischen Wohlfühlfilme, ganz so, als ob es nie eine Nouvelle Vague gegeben hätte

Fotoreportagen
Symbolkräftig: Die Besetzung in São Bernardo steht für die soziale Krise und die Gegensätze zwischen Reich und Arm im größten Land Südamerikas
Brasilien

Die Kraft der Schwachen

Kampf um Würde: Durch eine Besetzung organisieren in São Paulo Tausende Wohnungslose den sozialen Widerstand

Von Peter Steiniger