Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
28.01.2008 / Inland / Seite 4

Konkurrenz von rechts

Aufsichtsratswahl bei Daimler: »Unabhängige« und »christliche Gewerkschaften« treten mit gemeinsamer Liste an. IG Metall hält dagegen

Daniel Behruzi
Normalerweise sind Aufsichtsratswahlen in den Großbetrieben der Metallindustrie eine recht unspannende Angelegenheit. Oft verständigen sich die beteiligten Gewerkschaften im Vorfeld auf die Zusammensetzung der »Arbeitnehmerbank« des Gremiums, die dann von den Beschäftigten in einer sogenannten Friedenswahl bestätigt werden. Doch im Daimler-Konzern ist dieses Jahr alles anders: Hier haben sich die unternehmensnahen Konkurrenzorganisationen zur IG Metall – die »Christliche Gewerkschaft Metall« (CGM) und die »Arbeitsgemeinschaft Unabhängiger Betriebsangehöriger« (AUB) – erstmals zu einer gemeinsamen Liste zusammengeschlossen und könnten der DGB-Gewerkschaft einen der begehrten Sitze in dem Aufsichtsgremium streitig machen.

Die Funktionäre der IG Metall sind beunruhigt. Denn das gemeinsame Auftreten von CGM und AUB hat zur Folge, daß die Gewerkschaftsliste 86 Prozent der Stimmen erhalten muß, damit wie bisher alle Mandate an sie gehen. »Ohne diese unheilige Al...

Artikel-Länge: 4309 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.