Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
18.01.2008 / Feuilleton / Seite 13

Was möglich wäre

Literatur und Engagement (1): Robert Menasse warnt vor der Faschisierung der Demokratie

Thomas Wagner
Jean Paul Sartre eröffnete am 1.10.1945 die erste Nummer der von ihm gegründeten Intellektuellen-Zeitschrift Les Temps Modernes mit dem Appell: Die Schriftsteller sollten Verantwortung übernehmen und für die öffentlichen Belange eintreten. Der Ruf des Mannes, der 1964 den Literaturnobelpreis ablehnen sollte, erreichte bald auch die Literaten Westdeutschlands. Im Kalten Krieg zwischen den Staaten der NATO und des Warschauer Vertrags engagierten sich viele Autoren gegen Wiederbewaffnung und Vietnamkrieg, bekämpften restaurative Tendenzen in der BRD oder unterstützten den antikolonialen Befreiungskampf. Später ging es um die Repression gegen die RAF-Gefangenen, Atomenergie und die Stationierung US-amerikanischer Nuklearwaffen. Brechts »eingreifendes Denken« und Peter Weiss' »Ästhetik des Widerstands« entfalteten ihre kritische Wirkung auf beiden Seiten der Blockkonfrontation.

Als diese nach 1989 mit der Niederlage der sozialistischen Staaten beendet war, schi...

Artikel-Länge: 9155 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.