Gegründet 1947 Montag, 23. November 2020, Nr. 274
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
16.01.2008 / Ansichten / Seite 8

Gastkommentar: Auftrieb für Rechte

Koch hilft türkischen Nationalisten

Hüseyin Avgan
Das friedliche Zusammenleben in Deutschland kann weder einen deutschen Rassismus noch einen türkischen Nationalismus gebrauchen. Beides aber stärkt Roland Koch mit seiner Wahlkampfkampagne. Daß der hessische Ministerpräsident rassistische Einstellungen in der Gesellschaft bedient, ist offensichtlich. Genauso verstärkt er aber auch die Frustration der Migranten und treibt sie in die Arme von Nationalisten. Wieder fühlen sie sich als Sündenböcke mißbraucht. Als würde es nicht reichen, daß sie in der Bildung und auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt werden, müssen sie derzeit wieder Angriffe von Politikern erdulden. Während Koch und Konsorten mit aller Kraft auf »kriminelle Ausländer« draufhauen, werden die Stimmen der Migranten in der Öffentlichkeit kaum beachtet. Über 100 Migrantenorganisationen haben Kochs Wahlkampf verurteilt. Der Zentralrat der Juden hat dem CDU-Politiker vorgeworfen, Rassismus auf dem Niveau der NPD zu betreiben. Und Kriminologen und Ric...

Artikel-Länge: 2996 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €