Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
16.01.2008 / Feuilleton / Seite 13

Die Bar als Schlagkörper

Nach Punk kommt die Improvisation: »Zeng!« das neue Album Han Bennik und Terrie Ex

Martin Büsser
Die 1979 aus der Amsterdamer Hausbesetzerszene hervorgegangenen The Ex gelten als eine der politisch integersten Punkbands. Sie verstehen sich als Kollektiv, veröffentlichen auf ihrem eigenen Label und haben sich an zahlreichen Benefizaktionen beteiligt, unter anderem für den Widerstand in El Salvador und den britischen Bergarbeiterstreik Anfang der 1980er Jahre.

All das ist ehrenwert, wäre allerdings kaum der Rede wert, hätten The Ex nicht auch musikalisch Maßstäbe gesetzt. Sie sind nie eine Politpunk-Band im herkömmlichen Sinne gewesen. Ihre Vorstellung vom Kollektiv war stets verknüpft mit der Kollektividee des Free Jazz, Punksongs entstehen auf der Basis der freien Improvisation. In ihrer Laufbahn haben The Ex immer wieder mit Jazzmusikern zusammengespielt, unter anderem mit dem leider viel zu früh verstorbenen Cellisten Tom Cora. Solche Kollaborationen waren jedoch nie völlig frei, sondern in Songstrukturen eingebunden. In dieser Hinsicht ähnelt das ...

Artikel-Länge: 3622 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft