Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
11.01.2008 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Milliarden nach La Paz

Boliviens Energiesektor verbucht trotz Verstaatlichung Rekordinvestitionen aus dem Ausland. Kritiker fordern nun mehr Geld für Industrialisierung des Landes

Benjamin Beutler
Boliviens Gas- und Erdölwirtschaft kommt nach der von der Regierungspartei »Bewegung zum Sozialismus« (MAS) angeschobenen Verstaatlichung allen Unkenrufen zum Trotz in Schwung. Zu Beginn dieser Woche präsentierte Carlos Villegas, Minister für Energie und fossile Brennstoffe, die für 2008 zu erwartenden Investitionen im Energiesektor. Sie markierten »praktisch einen Rekord«, so Villegas. Sein Ministerium rechne mit einem Gesamtvolumen von über 1,2 Milliarden US-Dollar, 260 Millionen Dollar mehr als im Vorjahr. 876,5 Millionen US-Dollar kommen aus dem Ausland, 389,5 Millionen trägt das wiedergegründete staatliche Energieunternehmen YPFB (Yacimientos Petroliferos Fiscales Boliviano). Nicht eingerechnet seien schon zugesagte, vertraglich noch nicht fixierte Investitionen des russischen Unternehmens Gasprom, der staatlichen venezolanischen Erdölgesellschaft PDVSA, sowie des Iran.

Panikmache entlarvt

Fast zwei Jahre nach der Verstaatlichung des bedeutendsten W...

Artikel-Länge: 4962 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!