3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 30. Januar 2023, Nr. 25
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
03.01.2008 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Steinbrück beklagt Lohndumping

Finanzminister: Unternehmen haben »gegen Billigkonkurrenz keine Chance«

Bundesfinanzminister Peer Steinbrück hat Lohndumping und Schwarzarbeit am Bau und bei Gebäudereinigern als ernstes Problem angeprangert. Dies seien keine Kavaliersdelikte, sondern strafbare Wirtschaftskriminalität mit schwerwiegenden volkswirtschaftlichen Folgen, sagte er der Nachrichtenagentur AP in Berlin.

Der Finanzminister malte ein düsteres Bild von der Situation am Bau und bei den Gebäudereinigern, wo trotz Branchen-Mindestlöhnen oft über Lohndumping geklagt wird: »Ehrliche Unternehmer, Handwerker und Arbeitnehmer haben gegen unlautere Billigkonkurrenz keine Chance. Sie verlieren ihre Firma, sie verlieren ihren Job, sie verlieren ihre Existenz.«

Forderungen nach mehr Personal oder Kompetenzen für den Zoll erteilte Steinbrück aber eine Absage. Das Problem lasse sich nicht allein durch den Ruf...



Artikel-Länge: 2512 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €