Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Monday, 26. September 2022, Nr. 224
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
27.12.2007 / Feuilleton / Seite 14

Vorschlag

Fasse dich kurz – Telefonieren in der DDR

Man kann es so oder auch andersherum sehen – in alltäglichen Fragen herrscht nicht immer eine strenge Entwicklungsdialektik, sondern oft nur ein recht dröges »einerseits – andererseits«. Also einerseits war das Fehlen von privaten Telefonanschlüssen eine sehr lästige Sache und kein Beweis der hohen Produktivkraftentwicklung im Sozialismus. Andererseits hat niemand erwartet, daß man sich für jeden Besuch vorher ankündigt – und es galt deshalb nicht als unhöflich, plötzlich vor der Tür von Freunden, Bekannten oder entfernten Bekannten zu stehen. Leider ist mit der Ausbreitung von Telefonanschlüssen und Mobiltelefonen auch eine Kulturtechnik in Verruf geraten: Wer versteht sich noch darauf, unerwartete Besucher freundlich zu empfangen? MDR, 22.05

Der ARD-Ja...

Artikel-Länge: 2509 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €