Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
15.12.2007 / Titel / Seite 1

Enteignet Springer

Peter Wolter
Hungerlöhne, versuchte Erpressung des Parlaments, massenweiser Rausschmiß von Beschäftigten – was kannn sich der Springer-Verlag noch alles herausnehmen? Das Vorstandsmitglied der Partei Die Linke, Michael Schlecht, jedenfalls deutete am Freitag an, daß das Grundgesetz in Artikel 14 für solche Fälle eine Lösung vorsieht, die dem Allgemeinwohl dient: »Wenn Springer tatsächlich den Kolleginnen und Kollegen zu Weihnachten die Kündigung beschert, steht die Losung ›Enteignet Springer!‹ erneut zur Diskussion«, erklärte der Politiker in Berlin. Schlecht erinnerte damit an 1968, als Hunderttausende mit dieser Forderung auf die Straße gingen und gegen die Pogromhetze der Springer-Zeitungen demonstrierten. So manches Verlagsfahrzeug ging damals in Flammen auf.

Es ist seitdem alles beim alten geblieben: Der Konzern scheffelt weiter hohe Profite und setzt sein publizistisches Lügengeschäft unverdrossen fort. Relativ neu ist, daß Springer im »liberalisierten« Briefzust...

Artikel-Länge: 3435 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.