05.12.2007 / Feuilleton / Seite 13

Ein Tropfen ins Faß

Die Rapper von Schlagzeiln haben ihr erstes Album herausgebracht

Birgit von Criegern
Und die Bild erklärt dir, was der schwarze Block ist/Und alle wissen, wer den Knüppel schwingen darf!« Die Rapper von »Schlagzeiln« waren schon ein Jahr lang live in Clubs unterwegs, bevor sie ihr erstes Album »Berliner Melange« produzierten, das im September erschien. Darauf haben sie unter anderem einen Text vertont, in dem es um erlebte G-8-Repressionen geht. Agitprop könnte man dazu sagen – oder: Texten dicht an der Realität. »Es ist ein Tag nach der Demo in Rostock gegen G 8; (…) ich bin eher entspannt, les die Lügen in der Bild am Sonntag: amüsantes Gestotter über die Schande für Deutschland.« Der Rapper Refpolk erzählt, wie er mit Freunden zum G-8-Protest fuhr. Dabei machten sie einen Umweg, um Freunde bei einer Kundgebung vor einer JVA zu unterstützen. Bei einer Personalienkontrolle wurden sie von der Polizei überwältigt, geschlagen und kurzerhand festgenommen, der Grund: »Auf den Transparenten rufen wir nun mal zu Straftaten auf: zur Gefangenenbe...

Artikel-Länge: 3251 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe