Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
17.11.2007 / Ansichten / Seite 8

Warnung an alle

Drohendes Exempel an der GDL

Winfried Wolf
Am Ende der neuerlichen Streiktage im Güter-, Fern- und Nahverkehr und bei den S-Bahnen kann man oberflächlich besehen sagen: Es läuft gut! Die Streikfront bei den Triebfahrzeugführern, die streiken dürfen, steht. Die Ausfälle bei den Zügen sind beträchtlich. Erste Produktionsstockungen bei Autokonzernen, so bei Audi, lassen erahnen, welche Potenz in dem Streik steckt. Die Gelassenheit der (gebeutelten) Fahrgäste ist beeindruckend. Die Sympathie in der Bevölkerung für den Streik überwiegt weiterhin.

Doch die Zwischenbilanz wird getrübt. Die mutigen Männer und Frauen in den Triebfahrzeugen bzw. in den Streiklokalen sind in zweifacher Weise isoliert. Erstens gibt es die Isolation der GDL bei den traditionellen Gewerkschaften. Die Führungen der DGB-Gewerkschaften folgen derzeit fast ausschließlich einem engstirnigen bürokratischen Kalkül: Die GDL ist Konkurrenz. Wir verlieren Mitglieder, die Lokführergewerksch...


Artikel-Länge: 2889 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €