Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 20. Mai 2019, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
17.11.2007 / Ausland / Seite 6

Tod im Drill-Camp

USA: Die Schulen sind die Vorbereitung auf den Knast, die Gefängnisse der Vorhof zur Hölle

Mumia Abu-Jamal
In Florida wurde am 5. Januar 2006 ein vierzehnjähriger Junge brutal von sieben erwachsenen Männern attackiert. Sie nahmen ihn in die Mangel, hielten ihm den Mund zu, und als er nach Luft schnappte und ohnmächtig wurde, drückten seine Peiniger ihm Ammoniakkapseln in seine Nasenlöcher. Der Teenager kollabierte und war wenige Augenblicke später tot. Martin Lee Anderson starb als jugendlicher Strafgefangener im Boot-Camp von Panama City, Florida, seine Mörder gehörten zu einer Phalanx von sogenannten Drill-Ausbildern, die ihm »Manieren beibringen« wollten, als er beim Training nicht mehr laufen konnte. Eine Überwachungskamera hielt die furchtbaren Momente fest, in denen der Junge der Willkür seiner Bewacher ausgesetzt war.

Boot-Camps sind von ihrem Ursprung her die Trainingslager der US-Armee für Rekruten in der Grundausbildung, seit etwa 1990 aber versucht man, jugendliche Straftäter in paramilitärischen Einrichtungen, in denen sie ähnlich abgerichtet werden...

Artikel-Länge: 3840 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €