jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Montag, 16. Mai 2022, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
15.11.2007 / Ausland / Seite 2

Streikwelle in Frankreich rollt

Nach Ausstand von Eisenbahnern Hunderte Kilometer Rückstaus in den Städten. Gewerkschaften und Regierung beginnen Gespräche

Christian Giacomuzzi, Paris
Französische Gewerkschaften machen derzeit vor, was Deutschland in den kommenden Tagen und Wochen bevorstehen könnte: Sechs Monate nach Amtsantritt des konservativen Präsidenten Nicolás Sarkozy sind die Eisenbahner am Dienstag in einen unbefristeten Ausstand getreten. Am Mittwoch morgen haben sich auch die Pariser Nahverkehrsbetriebe dem Arbeitskampf angeschlossen. Der Protest der Bahnbediensteten richtet sich gegen die Rentenreform der Regierung, die eine Abschaffung der Möglichkeit auf Frühberentung in Staatsbetrieben vorsieht. Die Länge der Beitragszahlungen würde damit von möglichen 37,5 grundsätzlich auf die landesweit üblichen 40 Jahre angehoben. Betroffen von den Plänen sind rund 500000 von 26 Millionen Beschäftigten in Frankreich. Die staatlichen Zahlungen an derzeit 1,1 Millionen Pensionsbezieher sollen sich nicht verändern.

Die Folgen des Streiks waren schon nach wenigen...

Artikel-Länge: 2768 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €