Gegründet 1947 Mittwoch, 24. Juli 2019, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
01.11.2007 / Inland / Seite 4

Neuer Polizeiskandal?

Vorwürfe gegen Ausbilder in Hundeführerschule der bayerischen Polizei: Sadismus, sexuelle Mißhandlung und Nazisprüche

Claudia Wangerin
Wegen möglicher sexueller Mißhandlungen in ihrer Hundeführerschule ermittelt die bayerische Polizei in den eigenen Reihen. Drei Ausbilder wurden am Mittwoch in andere Dienststellen versetzt. Einem anonymen Brief zufolge müssen die Abschlußfeiern in der Polizeischule im bayerischen Herzogau für junge Polizistinnen und Polizisten eine Tortur gewesen sein. Ein perverses Ritual habe darin bestanden, daß die jungen Kollegen Urin trinken mußten. Junge Polizistinnen hätten Hundehalsbänder tragen, unterm Tisch bellen und aus einer Schüssel auf dem Schoß eines Ausbilders Bier trinken müssen. Als »Polizeischlampen, die lieber kochen lernen sollten«, seien sie beschimpft worden. Auch Prostituierte aus dem nahe gelegenen Tschechien sollen in der Hundeführerschule ein und ausgegangen sein – mit Wissen der Institutsleitung.

Bei der Ausbildungss...

Artikel-Länge: 2614 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €