Gegründet 1947 Freitag, 17. September 2021, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
19.10.2007 / Schwerpunkt / Seite 3

»Kampflos werden wir das Werk nicht verlassen«

Was nach Auslaufen der Standortgarantie für den Standort passiert, ist unklar. Ein Gespräch mit Hüseyin Akyurt

Daniel Behruzi
Hüseyin Akyurt ist Leiter des IG-Metall-Vertrauenskörpers im Berliner Bosch-­Siemens-Hausgerätewerk (BSH)

Vor einem Jahr wurde der wochenlange Streik im Bosch-Siemens-Hausgerätewerk (BSH) in Berlin-Spandau beendet. 200 Beschäftigte verloren ihren Arbeitsplatz. Was ist mit diesen Kollegen seither geschehen?

Sie sind in eine Transfergesellschaft gewechselt, die sie qualifizieren und in neue Jobs vermitteln sollte. Es sind aber gerade einmal fünf Kollegen, die hierdurch einen neuen Arbeitsplatz gefunden haben. Die anderen sind immer noch in der Transfergesellschaft.

Welche Perspektive haben diejenigen, die noch keine neue Arbeit gefunden haben?

Sie haben so gut wie keine Chance, eine zumindest vergleichbare Stelle auf dem Arbeitsmarkt zu finden.

Wie ist die Stimmung unter den Beschäftigten in der Transfergesellschaft?

Die Kollegen sind natürlich deprimiert. Für einige Monate in der Transfergesellschaft zu sein, war noch nicht so schlimm. Vielen wird aber jet...




Artikel-Länge: 5147 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!