Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
09.10.2007 / Feuilleton / Seite 14

TV-Vorschlag

Für Gott, Zar und Vaterland

Ein erfolgreicher russischer Geschäftsmann und guter Christ, der zur Förderung des Gemeinwohls ein ganzes Dorf als ein Reich betreibt, wo »die Vertikale der Macht respektiert« wird, weil es das ist, »was unser Land am meisten benötigt« – ein solcher Geschäftsmann ist Mikhail Morozov. Die nähere Bekanntschaft mit seinen Auffassungen sei insbesondere jenen ans Herz gelegt, die nicht nur gern und ausführlich die Demokratiedefizite der russischen Bolschewiki kritisieren –dazu gibt es allen Grund –, sondern darüber hinaus die Alternative einer netten, friedlichen, bürgerlichen Demokratie für das Rußland des Jahres 1917 skizzieren. Seit 1991 hat die bürgerliche Demokratie ihre Chance in Rußland bekommen, und nach 16 Jahren des Übergangs vom Sozialismus zum Kapitalismus stiehlt der autoritäre Mikhai...

Artikel-Länge: 2584 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €