jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
09.10.2007 / Sport / Seite 16

Französische Sensationen

Die Neuseeländer Europas warfen die Neuseeländer Ozeaniens aus der Rugby-WM

Ina Bösecke
Nicolas Sarkozy war einer der ersten, der persönlich gratulierte. Der seit dieser WM zum Rugby-Fan mutierte Staatspräsident hatte es sich nicht nehmen lassen, das Viertelfinale-Spiel zwischen den französischen »Bleus« und den »All Blacks« aus Neuseeland vor Ort anzuschauen, das nicht im Pariser Stade de France, sondern im walisischen Cardiff stattfand. Die Niederlage im Auftaktspiel gegen Argentinien hatte Frankreich nicht nur den Gruppensieg, sondern auch den Heimvorteil in der Runde der letzten 16 gekostet. Damit die Waliser für die Austragung der WM in Frankreich stimmen, hatten die französischen Planungsfunktionäre ein paar Partien nach Wales vergeben, u. a. ein Viertelfinalspiel. So blieb den meisten Franzosen nichts anderes übrig, das Spiel ihrer Mannschaft gegen den Topfavoriten auf einer der zahlreichen Großleinwände anzuschauen. Allein vor dem Pariser Rathaus verfolgten 25000 Menschen den Rugby-Krimi in Cardiff.

Die »All Blacks« sind das beste Rug...

Artikel-Länge: 3325 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €