Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
02.10.2007 / Feuilleton / Seite 12

Anderes Verhältnis

Auf einer Podiumsdiskussion zwischen Winfried Wolf und Jürgen Elsässer in Berlin blieben diverse nationale Fragen offen

Matthias Becker
Wie hältst du’s mit der Na­tion? Am Wochenende stellte die DKP nahe Marx-Engels-Stiftung in Berlin der Linken eine Frage, die sie anscheinend für eine Gretchenfrage hält. »Das gebrochene oder ungeklärte Verhältnis zur eigenen Nation« sei eine »wichtige Ursache für die Schwäche der Linkskräfte in unserem Lande«, so die Einladung für die Konferenz »Die Linke und die Nation«, die im ND-Gebäude am Franz-Mehring-Platz stattfand.

Die Vorträge beschäftigten sich mit historischen und theoretischen Problemen wie der inter-nationalistischen Politik der KPD in der Weimarer Republik oder den Ideen Antonio Gramscis. Den Abschluß bildete eine Debatte zwischen Winfried Wolf und Jürgen Elsässer, beide Autoren dieser Zeitung.

Blieben da nationalen Fragen offen? Und wie! Die politischen Positionen der beiden Diskutanten haben sich im Lauf ihrer Leben gewaltig geändert, im Fall Elsässers geradezu umgekehrt. Heute will der einstige Begründer des antideutschen Lagers »das Euro...



Artikel-Länge: 3014 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €