Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
13.03.1999 / Ausland

Veni, vidi, vici

Washington brachte UCK auf Kurs, um Belgrad weiter mit Krieg drohen zu können

»Veni, vidi, vici - Ich kam, sah und siegte«, schrieb vor etwas mehr als 2 000 Jahren Julius Cäsar großspurig und ganz von sich selbst überzeugt in seiner Propaganda-Schrift »Der Gallische Krieg«. Unter seiner Führung dehnte sich die imperiale Herrschaft Roms bis nach Belgien und zum Ärmelkanal aus. Die »Pax Romana«, der Friede Roms, wurde etabliert, was im Klartext nie etwas anderes bedeutete, als daß die römischen Legionäre mit ihren berüchtigten Kurzschwertern und Lanzen in den unterworfenen Gebieten Ruhe und Ordnung herstellten.

Unzufrieden mit dem bisherigen Ergebnis der Anführer der westeuropäischen Hilfstruppen, die widerspenstigen Serben von den Vorteilen einer Stationierung von NATO-Truppen auf ihrem Territorium und deren Einmischung in ihre inneren Angelegenheiten zu überzeugen, zieht nun der große Imperator in Washington andere Saiten auf, um die respektlosen Serben das Fürchten zu lehren. Wieder einmal schickte er seinen Mann fürs Grobe, mit gr...

Artikel-Länge: 6688 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €