Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
09.03.1999 / Inland / Seite 0

»Heller Teint, leicht gebeugt«

Niedersachens Flüchtlingsrat: Mutmaßlicher Spitzel denunziert Kurden

Reimar Paul

Der Niedersächsische Flüchtlingsrat hat am Wochenende erneut einen Fall von Kurdenverfolgung öffentlich gemacht. Danach wurde der Kurde Vedat Yilmaz am 15. September 1997 bei einer Ausweiskontrolle auf dem Busbahnhof der kurdischen Stadt Batman festgenommen. Er sei auf Anweisung der PKK in die Türkei zurückgekehrt, sagte der damals 21jährige zwei Tage später während seiner Vernehmung bei der Terrorbekämpfungsabteilung der türkischen Polizei. Die Organisation habe befohlen, daß er sich dem militärischen Kampf der Guerilla in den kurdischen Bergen anschließen sollte.

Yilmaz erzählte, wie er 1995 mit gefälschtem Paß aus seiner Heimat Kurdistan nach Deutschland reiste, um dort zu arbeiten. Wie er auf einer Baustelle wegen seiner falschen Papiere von der Polizei erwischt wurde, einen Asylantrag stellte, sich der PKK anschloß und von ihr in einem Lager in den Niederlanden militärisch und ideologisch schulen ließ, wie er rasch zu einem der Propaganda- und Ausbild...

Artikel-Länge: 4768 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €