3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
06.09.2007 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Heuschrecken auf Diät

Unternehmensübernahmen mit geborgtem Geld waren ihr Markenzeichen. Nach dem Crash am US-Immobilienmarkt bekommen Private-Equity-Fonds kaum noch Kredite

Ronald Fuchs
Sie kauften wie im Rausch. Sie dealten nicht mit Produkten und Waren, Rohstoffen oder Maschinen, sondern mit Unternehmen. Geld spielte keine Rolle, die permanente Wertsteigerung wurde zur sich selbst erfüllenden Prophezeiung. Die Rede ist von den sogenannten Private-Equity-Gesellschaften (PE), jenen »Heuschrecken«, die Firmen aufkaufen, sie zerpflücken, aussaugen und weiterverscherbeln. Noch 2006 brachten es derartige Fonds auf einen neuen Rekordanteil am globalen, 3,5 Billionen US-Dollar schweren Markt für Fusionen und Übernahmen (Mergers &Acquisitions, M&A). 650 Milliarden US-Dollar borgten sich die Heuschreckenmanager zusammen und fielen damit über Unternehmen auf der ganzen Welt her. Noch im 1. Halbjahr 2007 konnten sie dies erneut toppen und bewegten 590 Milliarden US-Dollar – der M&A-Gesamtmarkt belief sich auf 2,8 Billionen Dollar. Doch dann brach die US-Hypothekenkrise aus und ein Zeitenwechsel bahnte sich an.

Kreditrisiken

Der PE-Boom scheint vo...

Artikel-Länge: 5168 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!