Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
01.09.2007 / Inland / Seite 8

»Ostblock hatte für uns nichts mit Sozialismus zu tun«

Linksruck heißt jetzt marx21 und will Die Linke als Oppositionskraft aufbauen. Ein Gespräch mit Stefan Bornost

Markus Bernhardt
Stefan Bornost war langjähriger leitender Redakteur der Zeitung Linksruck. Jetzt ist er Herausgeber des Magazins marx21

An diesem Wochenende wird unter anderem von ehemaligen Mitgliedern der Gruppe Linksruck ein marxistisches Netzwerk in der Partei Die Linke gegründet, das sich um das neue Magazin marx21 gruppieren will. Was will dieses Netzwerk?

Wir verstehen uns als Teil der neuen Linken und der globalisierungskritischen Bewegung. Wir wollen dazu beitragen, die Partei Die Linke als eine schlagkräftige Oppositionskraft gegen den entfesselten Kapitalismus zu stärken.

Warum setzen Sie dabei ausgerechnet auf die Linkspartei?

Die Gründung der Linken bietet eine historische Chance. Obwohl die SPD sich dem Neoliberalismus zugewandt hat, ist sie immer noch stark in der Gewerkschaftsbewegung verankert und lähmt den Widerstand. Wir sehen es als eine zentrale Aufgabe der Linken, diese SPD-Dominanz zu brechen.

Für uns bedeutet marx 21, daß wir zentrale Tradi...


Artikel-Länge: 4265 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €