Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
01.09.2007 / Titel / Seite 1

Große Mobilmachung zum Antikriegstag

Rüdiger Göbel
Bundesweit gehen an diesem Wochenende Kriegsgegner auf die Straße und fordern den Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan. Auf Kundgebungen, Demonstrationen und Mahnwachen erinnern sie an die Entfesselung des Zweiten Weltkriegs durch den Überfall deutscher Faschisten auf Polen am 1. September 1939. Die Aktionen am Antikriegs- und Weltfriedenstag dienen zugleich der Mobilisierung für die Großdemonstration am 15. September in Berlin. In den Wochen danach entscheidet der Bundestag über die Fortsetzung der deutschen Kriegsbeteiligung. Während mehr als 60 Prozent der Bevölkerung die Parole der Friedensbewegung »Bundeswehr raus aus Afghanistan!« teilen, macht sich im Parlament einzig die Linkspartei geschlossen für die Forderung stark. Immerhin, bei CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen geraten die Kriegsbefürworter zunehmend unter Erklärungsdruck.

Und so sah sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) offensichtlich genötigt, während ihres Japan-Besuches den deutschen K...

Artikel-Länge: 4386 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €