Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
16.08.2007 / 73 / Seite 15

Das große Sterben

Kohlendioxid kann Meere versauern lassen: Welche Folgen Vulkanausbrüche vor 250 Millionen Jahren hatten

Wolfgang Pomrehn
Nicht nur der Mensch dreht an den Schrauben des ­Klima­sy­s­tems. Auch die Erde selbst hält manche unangenehme Überraschung bereit. US-amerikanische Paläobiologen haben sich in China mit Hinterlassenschaften früherer Zeitalter beschäftigt und sind dem Rätsel um ein großes Aussterben vor 250 Millionen Jahren auf die Spur gekommen. Die Ursachen waren natürlicher Art, aber die konkreten Umstände erzählen viel über die nahe Zukunft des Planeten, sollte die Menschheit das Treibhausgas Kohlendioxid weiter so bedenkenlos in die Luft blasen. Die Geschichte, die John Payne von der Stanford-Universität und seine Kollegen von verschiedenen anderen Forschungseinrichtungen zu erzählen haben, handelt von Vulkanen, die das Klima dramatisch veränderten, und von Meeren, die durch zuviel Kohlendioxid so sauer wurden, daß sich vorübergehend kaum noch Leben in ihnen fand.

Um eine gewisse Idee vom Einfluß der Vulkane auf das Klima zu bekommen, reicht ein Blick in die jüngste V...

Artikel-Länge: 4980 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €