Gegründet 1947 Freitag, 16. April 2021, Nr. 88
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
06.08.2007 / Ansichten / Seite 8

Verhandlungsboykott

Darfur-Rebellen lassen UN sitzen

Gerd Schumann
Sie existiert nicht, und doch wird sie andauernd zitiert, die »internationale Gemeinschaft«. Immer dann, wenn der imperialistische Westen mit seinem großen Bruder aus Washington an der Spitze die wirklichen Gründe für seine aggressive Politik verschleiern will, beruft er sich auf eine Art Weltkommune, globale Wächterin über Tugend und Moral, Verteidigerin der Menschenrechte und Kämpferin gegen das Böse. Wo dieses sein Haupt erhebt, kriegt es Saures: Schläge für Jugoslawien, Afghanistan, Irak; Ächtung für Teheran, Khartum, Damaskus; beides für Hamas und Hisbollah.

Manchmal, wenn auch selten und dann erst nach langem Tauziehen, setzt sie ihre Interessen sogar im kleinen, 15köpfigen UN-Sicherheitsrat durch. Wie am Dienstag vergangener Woche, als sie sich – trotz anhaltendem chinesischen Gemurre und nach bald einjährigem Druck auf weitere Opponenten – letztlich einstimmig einen hochgerüsteten Waffengang von annähernd 26000 Blaubehelmten mit Z...

Artikel-Länge: 2946 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €