Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
31.07.2007 / Schwerpunkt / Seite 3

Abbau Ost in der Heide

In Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern wehrt sich eine ganze Region gegen das Bombodrom. Heute Vorentscheidung des Verwaltungsgerichts

Wolfgang Pomrehn
Vor dem Potsdamer Verwaltungsgericht geht am heutigen Dienstag der Kampf der Anwohner des sogenannten Bombodroms im Norden Brandenburgs in eine neue Runde. Dort, in der Nachbarschaft der Kyritz-Ruppiner Heide, wehren sich seit mehr als 15 Jahren Bürger, Tourismusbetriebe und Lokalpolitiker gegen die Einrichtung eines Luft-Boden-Schießplatzes durch die Bundeswehr. Das Gericht hat über drei Musterklagen von Anwohnern zu befinden. Eingereicht haben sie die mecklenburgische Gemeinde Lärz, das Seehotel Ichlim bei Sewekow sowie eine Putenfarm in Gühlen-Glienicke. Während sich die Gemeinde gegen die Eingriffe in ihre Planungshoheit wehrt, klagen die beiden Betriebe gegen die Gefährdung ihrer wirtschaftlichen Existenz durch Bombenabwürfe und Tiefflüge in ihrer Nachbarschaft.

Kriegsübungsgelände

Das strittige Areal hat eine Größe von 144 Quadratkilometern, was einem Sechstel der Fläche Berlins entspricht, und liegt südlich der mecklenburgischen Müritz zwischen den...

Artikel-Länge: 4403 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €