Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
13.07.2007 / Ausland / Seite 7

Libanon in Frankreich

Exkolonialmacht als »neutrale Vermittlerin« auf Konferenz in La Celle bei Paris

Karin Leukefeld
Eingeladen zur Konferenz hat die französische Regierung. Behandelt werden soll von Samstag bis Dienstag in der Kleinstadt La Celle Saint-Cloud nahe Paris die politische Zukunft des Libanon. Teilnehmen werden jeweils zwei Vertreter der 14 im libanesischen Parlament vertretenen Parteien. Die Modera­tion des Treffens hat der französische Außenminister Bernard Kouchner übernommen. Er hatte den »Runden Tisch« angeregt, als ihn unmittelbar nach seiner Ernennung zum französischen Außenminister die erste Auslandsreise in den Libanon führte.

Besprochen werden sollen Themen, die im Rahmen des Nationalen Dialogs im Libanon diskutierte worden waren, der bis zum Krieg im Juli/August 2006 alle im Parlament vertretenen Parteien zusammengebracht hatte. Bahnbrechende Ergebnisse werden nicht erwartet. Wichtig sei, wieder miteinander zu reden, so ein Vertreter der Hisbollah. Im Vorfeld hatte Saudi-Arabien seinen Einfluß geltend gemacht, das wie auch die französische Regieru...

Artikel-Länge: 3584 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €