Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Montag, 6. Juli 2020, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
11.07.2007 / Ausland / Seite 2

»Signal für Europas Linke«

Konferenz linker Parteien in Portugal: Gemeinsam gegen Prekarisierung. Großes Interesse für neue Linke in Deutschland. Ein Gespräch mit Helmut Scholz

Peter Steiniger
Helmut Scholz ist Mitglied des Parteivorstandes und Leiter des Bereichs Internationale Politik beim Parteivorstand der Partei Die Linke sowie Vorstandsmitglied der Partei der Europäischen Linken (European Left, EL)

Sie waren am Wochenende als Vertreter der Partei Die Linke auf einem Treffen kommunistischer und anderer europäischer Linksparteien im portugiesischen Guimarães. Was war Thema der Beratungen?

Ich bin dankbar, daß die Portugiesische KP einen wichtigen Versuch unternommen hat, ein sehr breites Kräftespektrum zusammenzubringen. Anlaß war die Übernahme des EU-Vorsitzes durch Portugal und das Treffen der EU-Arbeits- und Sozialminister. Es ging darum, linke Kräfte gegen die Prekarisierung von Arbeit, unter anderem unter dem Schlagwort der Flexicurity (Flexibilität durch Sicherheit), zu bündeln. In Portugal selbst ist die höchste Arbeitslosenrate in Europa zu verzeichnen und eine klare Orientierung auf die weitere Abwicklung der Sozialstandards. ...

Artikel-Länge: 4343 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.