Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Mittwoch, 3. Juni 2020, Nr. 127
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
11.07.2007 / Schwerpunkt / Seite 3

»Wir müssen weitermachen«

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer will den Kampf für einen Spartentarifvertrag und höhere Löhne fortsetzen. Gespräch mit Frank Werner

Rainer Balcerowiak
Frank Werner ist Lokomotivführer und seit über 30 Jahren bei der Bahn

Herr Werner, Ihre Gewerkschaft, die GDL will sich mit dem Tarifabschluß zwischen der Deutschen Bahn AG und den anderen Bahngewerkschaften Transnet und GDBA nicht zufriedengeben und auch weiter streiken. Worum geht es Ihnen?

Wir haben von vornherein etwas ganz anderes als Transnet und GDBA gefordert. Wir wollen einen Tarifvertrag für das Fahrpersonal, damit den besonderen Belastungen dieser Berufsgruppe wie ständiger Schichtdienst und oft auch über Nacht außer Haus endlich Rechnung getragen wird.

Und was ist mit der geforderten Lohnerhöhung von bis zu 31 Prozent?

Darüber kann sicherlich verhandelt werden. Es geht doch nicht um irgend­eine Zahl, sondern darum, daß wir für unsere harte Arbeit auch anständig bezahlt werden. Wenn ich nicht genug Schichten geschoben habe, um die ganzen Zulagen zu bekommen, dann gehe ich manchmal mit 1300 Euro nach Hause, das kann doch nicht sein. Und wenn m...

Artikel-Länge: 3343 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €