Gegründet 1947 Dienstag, 19. Februar 2019, Nr. 42
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
02.07.2007 / Inland / Seite 4

Rostock: Prügelnde Neonazis von Polizisten geschützt

Theo Schneider
Den »bedeutendsten« rechten Aufmarsch seit 1945 sollte es am Samstag in Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) laut einer einflußreichen Neonaziwebsite geben (siehe jW vom Wochenende) – es kamen allerdings nur 150 Anhänger der rechtsextremen NPD und sogenannter freier Kameradschaften. Die Rechten wurden von einem Großaufgebot der Polizei von Gegendemonstranten abgeschirmt. Gegen die Neonazidemo protestierten mit einer Gegenkundgebung und einem Bürgerfest mehr als 600 Menschen. Anlaß des rechten Aufzuges waren die Proteste von Anwohnern und Antifaschisten gegen ein neues Bekleidungsgeschäft der Neonaziszene im alternativen Stadtteil Kröpeliner-Tor-Vorstadt.

Um beide Lager voneinander zu trennen, war die Polizei mit 2000 Beamten aus sieben Bundesländern und mehreren Wasserwerfern im Einsatz. Die Gegenkundgebung unter dem Motto »Schöner leben ohne Naziläden«, organisiert vom Bün...

Artikel-Länge: 2733 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €