18.06.2007 / Inland / Seite 5

Demonstrationen pro und kontra Moschee

Randale in Köln. Rechte Spontandemo aufgelöst

Mehrere hundert Menschen haben am Samstag in Köln für den Bau einer Großmoschee im Stadtteil Ehrenfeld demonstriert. Ein Bündnis aus Politik, Kirchen und Gewerkschaften hatte zu der Kundgebung aufgerufen, die sich auch gegen eine zeitgleiche Demonstration der rechtsgerichteten »Bürgerbewegung Pro Köln« wandte. Nach der Auflösung einer weiteren, nicht angemeldeten Demonstration gegen die Moschee kam es zu Ausschreitungen in der Innenstadt, es gab rund 100 Festnahmen.

Bei den beiden genehmigten Veranstaltungen kam es einem Polizeisprecher zufolge lediglich zu kleineren Rangeleien. Bei der Kundgebung der »Bürgerbewegung Pro Köln« sprachen laut Polizei au...

Artikel-Länge: 2066 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe