Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
08.06.2007 / Ausland / Seite 6

Die Rache des José Luis Rodríguez Zapatero

Aus dem Hospital in den Knast: Spaniens bekanntester politischer Gefangener wieder hinter Gittern

Ingo Niebel
Unmittelbar nachdem die baskische Untergrundorganisation ETA (Baskenland und Freiheit) das Ende ihres Waffenstillstands verkündet hat, ging die spanische Regierung in die Offensive. Es dauerte keine 24 Stunden, da war der bekannteste politische Gefangene Spaniens, Iñaki de Juana Chaos, am Mittwoch nachmittag aus dem Krankenhaus seiner Heimatstadt Donostia (San Sebastián) in ein Madrider Gefängnis verlegt. Dort soll er nun seine Reststrafe von zwölf Monaten absitzen.

De Juana war wegen zweier Meinungsartikel, die er im Gefängnis verfaßt hatte, zu weiteren drei Jahren Haft verurteilt worden, nachdem er bereits 18 Jahre hinter Gittern verbracht hatte. Der Baske wehrte sich mit einem Hungerstreik gegen die spanisch Willkürjustiz. Als er dem Tode nahe war, ließ ihn die unter Druck geratene Regierung des Sozialdemokraten Jos...

Artikel-Länge: 2582 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €